Interview ABS
dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
Bahooga

Mitglieder (Instrumentenzuordnung):
Marius Wallat – Mic
Greg(or) Halberstadt – Sucksophone
Henning „HeLi“ Lindeke – Posaune
Kevin Downey – Trompete
Max “Sickman” Kotzmann – Drums
Max “Der Mox” Kalda – Bass, Mic
Stefan „Smü“ Müller – Gitarre, Mic

Durchschnittsalter: So gerade noch 22

Gründungsjahr: Februar 2004 als Instrumentaltrio Git/Bass/Drums

Ort/Herkunft: Krefeld/Kempen/St. Tönis, Niederrhein, NRW


Internetadresse: www.Bahooga.de

CD's (Jahr): … before I crash (EP/2005)

Datum des Interviews: 22. Mai 2005


Die "direkten" Fragen ;-):

Miansha/DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn wir dürfen?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

Bahooga
Uffz … Ska ist ein wirkliches weites Feld. Besonders mit sieben Leuten, die alle einen unterschiedlichen Background und entsprechende Einflüsse haben. Seit neuestem geistert der Begriff „Progressive Ska“ durch den Proberaum.


Miansha/DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
Bahooga
Da kann sich der geneigte Leser aus zwei Theorien seinen Favoriten raussuchen: 1) Wie auch „Kazongas“ stand der Begriff „Bahoogas“ für ausgeprägte sekundäre weibliche Geschlechtsmerkmale, vulgo „Möpse“. Als es dann an den Bandnamen ging, lag der Begriff irgendwie nahe, denn „Bahoogas“ mag jeder, da guckt auch jeder hin, und die fallen meistens als erstes auf. 2) Der Begriff „Bahooga“ kommt aus dem Comicbereich, und wurde in den Anfangstagen dieser Kunst als lautmalerischer Begriff für Autohupen eingesetzt. Man kennt diese Dinger, die mit dem kleinen Ball zum draufdrücken. Das damit zusammenhängende Wort hat sich dann als Umschreibung „Platz da, hier sind wir“, „Achtung, Action“ durchgesetzt. Irgendwie passend. Außerdem klingt „Bahooga“ nach völliger Beklopptheit J


Miansha/DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
Bahooga
„First Days of Spring“ von der aktuellen EP, steht auch bei http://Bahooga.myownmusic.de zum Download.


Miansha/DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

Bahooga
Zu viele!


Miansha/DerDUDE:
Welche Ska-Band / Ska-Persönlichkeit hat euch am meisten beeinflußt?

Bahooga
Keine einfache Frage, ich verweise noch einmal auf die Personalstärke mit sieben Leuten, die alle auch weit mehr als Ska hören. Ein definitiver Einfluss sind die Mad Caddies.


Miansha/DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

Bahooga
Funk, Blues, Rock, Jazz und alles, was man dazwischen unterbringen kann.

Miansha/DerDUDE:
Welche Botschaft möchtet ihr mit eurer Musik vermitteln?

Bahooga
habt Spaß! Das Leben ist schon ernst genug.

Miansha/DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung? Wenn ja, welche?

Bahooga
Kann haben, muss aber nicht.


Die Fragen zu den Konzerten:


Miansha/DerDUDE:
Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?

Bahooga
Hatten bisher tatsächlich erst einen Gig mit Bahooga, und das war ein absoluter Knaller.

Miansha/DerDUDE:
Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?

Bahooga
Menschen mit Geschmack und erheblichem Durst.

Miansha/DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?

Bahooga
Das wird sich laufend ändern.

Miansha/DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?
Bahooga
Naja, bei bisher erst einem Gig …

Miansha/DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?

Bahooga
Mad Caddies

Miansha/DerDUDE:
Was uns schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?

Bahooga
Das zweifelhafte Vergnügen hatten wir noch nicht.


Fragen zur Ska-Geschichte:

Miansha/DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

Bahooga
Oha. Die „Third Wave of Ska“ definiert sich laut allmusic.com vorrangig durch Bands, die Ska-Core / Ska-Punk spielen. Ich denke, dass sich weitere Einflüsse mit hineinpacken werden, respektive sich die Bands auch musikalisch werden hervortun wollen. Die Caddies als Beispiel haben eine immense stilistische Bandbreite, RBF ebenso, oder Goldfingers „Hang-Ups“. Über allem steht „Ska“ als Begriff, aber mit classical oder Two-Tone hat das nicht mehr viel zu tun. Vielleicht wird es, ähnlich wie schon beim Rock passiert, neue Schubladen/Genres geben, die stilübergreifend funktionieren.

Miansha/DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

Bahooga
Macht halt einfach Spaß.

Miansha/DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

Bahooga
Aber mitnichten. Zum einen hat Ska eine unglaubliche Community. In den Staaten gehen SkaBands ab wie Schmitz’ Katze, und auch hier auf dem alten Kontinent geht es immer weiter in diese Richtung. Man kann der hiesigen Musikindustrie schon seit Jahren kein gutes Gespür mehr attestieren, wenn es um neue Ströme in der Käuferschaft geht.


Schließlich was Allgemeines:


Miansha/DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

Bahooga
Ne Ganze Menge. „Pay Attention“ von den Bosstones, „Just One More“ von den Caddies, „Hang Ups“ von Goldfinger, das Debut von Sublime, Diverses von Less Than Jake und RBF … La Vella Puerca sind anscheinend auch ganz groß, „El Vals del Obrero“ von SKA-P. Es geistert ne Menge guter Musik durch die Gegend, muß man nur finden.

Miansha/DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

Bahooga
???

Miansha/DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

Bahooga
www.Bahooga.de
www.allska.de


Miansha/DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben? Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

Bahooga
Definitiv. Wir schmieden schon eifrig neues Material.

Optimistisch würde ich sagen, schon zum Jahreswechsel. Wir machen weiter nach dem Motto „Was Spaß macht ist erlaubt“, und schneidern ein musikalisches Allerlei, das ordentlich in die Beine geht.

Miansha/DerDUDE:
Wir verstummen: Sagt doch was ihr wollt ;-) Kommentare, Anmerkungen von euch!!!...
Bahooga
Herzlichen Dank für euer Interesse. Wir würden uns alle sehr freuen, wenn Ihr da draußen euch mal zu einem unserer Konzerte verirrt, und mit uns ein bisschen feiert. Besucht unsere Seite im Netz, hinterlasst etwas im Gästebuch, bestellt unsere CD. Probehören könnt Ihr auf unserer Page oder bei http://Bahooga.myownmusic.de

Miansha/DerDUDE:
Wir danken euch für dieses interessante, informative Interview!


zurück