dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
Blue Babies

Mitglieder (Instrumentenzuordnung):

Thias: Stimme - Schlagbass
Rainer: Stimme - Akkordeon
Knopf: Gitarre - Stimme
Mitch: Drums - Stimme
Niko: Saxophone

Durchschnittsalter: 36

Gründungsjahr: 1992

Ort/Herkunft: Ursprünglich aus Kehl, jetzt Freiburg


Internetadresse: www.bluebabies.de

CDs:
Skabilly (1998) vergriffen!
Aguggamidda! (2007) über unsere Page

Datum des Interviews: November 2007


Die "direkten" Fragen ;-):

DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

Blue Babies:
Mitch: "serious ska music"
Niko: "crazy ska pop und noch ein bisschen mehr"

DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
Blue Babies:
Niko: "Durch eine all zu dicke Lippe von Thias und seinem damaligen Schulkollegen Matthias Geitmann wurden sie für einen Auftritt als "Headliner" am Schulfest verhaftet.
Der Termin stand, mit 6 Stücken Programm als Headliner doch ohne Bandnamen geht nix.
Viel Bier und das Lexikon halfen. Bei "B" waren sie blau und ihnen fiel dann noch Babies zu blau ein: Blue Babies!
Unklar bleibt bis heute, ob ihnen damals die medizinische Bedeutung klar war (siehe Blue Baby)."

DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
Blue Babies:
Niko: "Im Moment Keep Skankin'.
Der Song geht ab wie die Rakete, lässt kein Bein ruhen und transportiert die typische Babies-Energie."

DerDUDE:
Hat euch eine Ska-Band /Ska-Persönlichkeit am meisten beeinflußt?

Blue Babies:
Mitch: "Fishbone"
Niko: Skatelites, Bad Manners, Madness, Busters, No doubt und Seeed. Wir analysieren die Musik und filtern die Teile heraus, die uns am besten gefallen".

DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

Blue Babies:
Mitch: "Meshell Ndegeocello Album:"Peace Beyond Passion"
Niko: "Da gibt es so viele: im Moment Bad Manners: Skaville UK."

DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

Blue Babies:
Mitch: "drum'n bass/jungle"
Niko: "Zuerst war Punk und Metal, dann kam Jazz, dann die Elektro-Welle und jetzt bin ich bei Popmusik angekommen. Aber immer wieder Jazz und der fließt bei den Babies mit ein."

DerDUDE:
Gibt es eine Botschaft, die ihr mit eurer Musik vermitteln wollt?

Blue Babies:
Niko: "Ska macht Spaß und das Leben ist gigantisch!"

DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung?

Blue Babies:
Niko: "Eher weniger. Wir stellen uns nicht hin und wollen die Zustände anprangern und eine Message auf den Weg geben. Unsere Botschaft: Hei, genieß den Abend, entspanne, lass dich von uns treiben und hab Spaß!"


Die Fragen zu den Konzerten:

DerDUDE:
Ein paar Fragen zu euren Konzerten: Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?
Blue Babies:
Niko: "Beste Orte:
Stuttgart, Schlossplatz:
Vor 80.000 Leuten auf ner riesen Bühne.
Freiburg, Münsterplatz:
Im Rahme der Tour de France vor einem partygeilem Publikum.
Lörrach, Wasserwerk:
Vorprogramm von Les Chameleons. Ab der dritten Nummer hat die Hütte gekocht und die Leute standen Schlange zum Stage-Diven. Stage-Diven, gibt es das bei Ska? Der Witz war auch, wir auf der Bühne waren die Ältesten im ganzen Raum!

Schlechteste Orte:
Konstanz, Seenachtsfest:
20 Minuten vor dem Feuerwerk spielen und dann war auch noch ein fuckin' Baum direkt vor der Bühne - hat jemand was gesagt?
Köln, Access All Area Club:
Saalmiete wurde von uns gezahlt und dann waren 15 Leute da. Das als Tourauftakt baut auf. Die Stimmung war aber trotzdem dufte."
Mitch: "Ganz klar: Wild Rover in Aachen" Lest mal unser Aachen Blog unter TageBlog auf unserer Page. Hanniball Lector lässt grüßen.

DerDUDE:
Auf SKA-Konzerten findet man ja wirklich die unterschiedlichsten Typen. Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?
Blue Babies:
Niko: "Von 10 bis 70. Egal ob Weinfest oder Schulparty - der Laden skanked!"

DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?
Blue Babies:
Niko: "Eigentlich immer "Sternenhimmel" und dann wird variiert.

DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?
Blue Babies:
Niko: "Aguggamidda! ist auf Tour entstanden. Mitch schrie: Agugamidda! Und zeigte auf irgendwelche Mädels. Alle schrieen: Aguggamiwo? Thias meinte dann, Aggugamidda! Kommt in den alten Tarzanfilmen mit Johnny Weissmüller immer dann vor, wenn einer er "Boys" (die Schwarzen) umkamen. Sie schrieen dann immer kurz vorm Tod: Aguggamidda!
Die Geschichte bleibt aber eine Geschichte, ich habe es überprüft und etliche Tarzanfilme geschaut."

DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?
Blue Babies:
Niko: "Mit bad Manners und dann mit No doubt."
Mitch: "Mit Fishbone"

DerDUDE:
Was mich schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?
Blue Babies:
Niko: "Bisher hatten wir keine Nazi-Skins auf unseren Konzerten und wie wir dann mit denen umgehen - keine Ahnung."


Fragen zur Ska-Geschichte:

DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren?

Blue Babies:
Niko: "Sicher schwimmen wir auf der dritten Ska-Welle aber ich frage mich:
War Ska jemals out? Schaue ich mir die Reaktionen bei unseren Konzerten an so entdecke ich einen Durst nach Live-Musik und gerade bei uns nach Ska. Viele kennen Ska nicht und sind nachher immer völlig von der Rolle und sind von dieser Musik total begeistert."
Mitch: Wir waren schon immer die 4. Welle.

Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

Niko: "Ich mache mir im Moment gar keine Gedanken über die Zukunft von Ska oder habe Angst, das Ska keine Zukunft hat. Ska taucht überall auf und wird gerne eingebaut, man braucht nur mal ein Ohr in die Charts hängen."

DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

Blue Babies:
Niko: "Punk ist ja gerade wieder voll inn und wird maximal vermarktet. Sicher hat die Punkwelle von jetzt nix mehr mit den ursprünglichen Ideen zu tun aber ich finde es gut, dass junge Bands sich mit beiden Stilen beschäftigen und sie mixen.
Punk und Ska haben ja im Endeffekt auch die gleichen Ideen: Frei sein, sich abgrenzen, Spaß haben, Jugendkultur sein...
Wir bringen den Ska auch durch unsere Covers aus der Popmusik nach vorne und sprechen Leute an, die Ska nicht kennen und völlig begeistert sind.
Die Leute erkennen den Song, können mitsingen hören aber den Song im Ska Gewand. Sicher sind Hardliner dagegen aber das interessiert uns nicht."


DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

Blue Babies:
Mitch: "Es fehlt an guten Songs mit Hooks und Wiedererkennungswert."
Niko: "Schlummert Ska? Er kann doch auch über sein Nischendasein froh sein, dann wird er nicht so unglaublich ausgeschlachtet. Das Nischendasein eröffnet und auch Möglichkeiten neue Türen zu öffnen. Will sagen: Wir sind frei in unserem Stil und legen uns nicht auf eine kleine Richtung fest."


Schließlich was Allgemeines:

DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

Blue Babies:
Mitch: "Fishbone"
Niko: "Bad Manners"

DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

Blue Babies:
Skatelites

DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

Blue Babies:
Ganz klar Allska, DerDUDE, dann Saktimes und Skanews.

DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben?

Blue Babies:
Niko: "Jetzt steht erstmal die Niederrhein Tour an und unser Jubiläumskonzert im Jazzhaus/Freiburg. 15 Jahre Babies müssen gefeiert werden.
2008 werden wir verstärkt auf Festivals vertreten sein und wir gehen unsere nächste CD an.
Der Titel steht schon - wird aber noch nicht verraten!"

DerDUDE:
Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

Blue Babies:
Niko: "Sie kommt hoffentlich Ende 2008 raus... vielleicht zu Weihnachten...
Auf euch wird das ultimative Ska-Menü zukommen, keine Gefangenen und richtig Party!
Ein Album voller Überraschungen und einer ordentlichen Portion Humor."

DerDUDE:
Ich danke euch für dieses ausführliche und informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:
[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)]
[Fan-Pages]

Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]