dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
CocoHeadNuts


Mitglieder (Instrumentenzuordnung):

Mic (Gesang) Oli (Bass) Jones (Gitarre) Schmiddi (Schlagzeug) Pascal (Keyboard) Richi (Posaune) Willi (Posaune) Max (Trompete) Raphael (Saxophone)


Gründungsjahr: 2009

Durchschnittsalter: 24 Jahre

Ort/Herkunft: Aachen


Internetadressen:
www.myspace.com/CocoHeadNuts

CDs:
„CocoHeadNuts“ wird Ende 2009 erscheinen

Datum des Interviews: 01.08.2009


Die "direkten" Fragen ;-):

DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

CocoHeadNuts:
Ska-Punk mit Reggae, Surf und Hardcore Elementen !

DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
CocoHeadNuts:
Der Coco-HeadNut ist ein Cocktail, der in einem Plastic-Bomb Magazin vorgestellt wurde. Uns gefiel einfach nur der Name.

DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
CocoHeadNuts:
Unseren Hit: „Slaves of Liberty“. Den gibt’s übrigens als Liveversion auf unserer Myspace-Seite.

DerDUDE:
Hat euch eine Ska-Band /Ska-Persönlichkeit am meisten beeinflußt?

CocoHeadNuts:
Mic: The Specials, Operation Ivy und Liberator
Jones: Mighty Mighty Bosstones und Nofx
Olli: The Slackers und Sublime
Richi: Voodoo Glow Skulls

DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

CocoHeadNuts:
Jones: „Santeria“ von Sublime ist schon ein sehr geiler Song.
Mic: „Kein Schulterklopfen“ von Rantanplan ist so ein geiles Album, da jagt ein Hit den nächsten.

DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

CocoHeadNuts:
In erster Linie Punkrock, aber auch Musikrichtungen wie Dub, Reggae, Rock n Roll, Swing, Blues, Hardrock, Metal ……… Ja genau Metal, kein Scheiß, unser Posaunist Willi zum Beispiel hört nur Metal!

DerDUDE:
Gibt es eine Botschaft, die ihr mit eurer Musik vermitteln wollt?

CocoHeadNuts:
Unser Texte sind sehr politisch bzw. gesellschaftskritisch, damit möchten wir aber nur die Gedanken unserer Hörer anregen und niemanden etwas vorschreiben oder so. Außerdem möchte wir Live einfach gute Laune verbreiten.

DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung?

CocoHeadNuts:
Ska steht unserer Meinung nach für Toleranz. Deswegen finden wir es immer sehr ärgerlich wenn sich einige Ska-Polizisten immer über Ska-Punk aufregen. Da hört man oft Sachen wie: „Ey alter, Ska muss Ska bleiben, das mischt man nicht mit Punk oder so.“ Unsere Antworten auf solchen Statements fallen oft ebenso banal aus wie z.B.: „ Alter, geh kacken“ - lol


Die Fragen zu den Konzerten:

DerDUDE:
Ein paar Fragen zu euren Konzerten: Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?
CocoHeadNuts:
Eine sehr coole Location ist der Jakobshof in Aachen. Ein sehr schöner Club mit gemütlichem Biergarten, coolem Konzertraum, sehr gutem Mischer ,der sich bei allen Bands viel Mühe gibt und wahnsinnig nettem Personal. Da ist einfach alle perfekt! Wirklich schlimme Konzertorte haben wir mit dieser Band noch nicht kennen gelernt.

DerDUDE:
Auf SKA-Konzerten findet man ja wirklich die unterschiedlichsten Typen. Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?
CocoHeadNuts:
Tanzfreudig und friedlich !

DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?
CocoHeadNuts:
Wird nicht verraten.

DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?
CocoHeadNuts:
Wir waren bisher noch nicht auf Tour. Das wird sich aber ändern, denn wir starten eine Tour am Osterwochenende 2010. Das erste Konzert steht schon und zwar am 1.4.2010 im Aachener AZ. Da werden bestimmt sehr viel verrückte Sachen passieren, weil wir einfach ein sehr durchgeknallter Haufen sind.

DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?
CocoHeadNuts:
Mit Nofx !!! Das wäre der Oberhammer !!!

DerDUDE:
Was mich schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?
CocoHeadNuts:
Das kam zum Glück bisher noch nicht vor. Aber wir hetzen auf der Bühne sehr gerne gegen Nazis.
Ich glaub das würde denen nicht so gut gefallen und sie würden das Weite suchen. An dieser Stelle ein Surftipp:www.KeinBockAufNazis.de


Fragen zur Ska-Geschichte:

DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

CocoHeadNuts:
Nach der 3. Ska-Welle kommt natürlich die 4. Ska-Welle. Was ist das denn für ne dumme Frage?

Nein nur Spaß !!! Keine Ahnung was danach kommt, aber wir haben das Gefühl das Ska wieder im kommen ist. Vielleicht gibt es sogar die 4. Welle, aber dann muss es auch eine neue Art Ska geben. Zuerst gab es den klassischen Ska, dann kam Two-Tone-Ska, danach SkaPunk und SkaCore. Was soll da noch kommen? Techno-Ska ?

DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

CocoHeadNuts:
Gute Frage, nächste Frage !

DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

CocoHeadNuts:
Es fehlt einfach noch der große Ska-Hit. Wenn uns Leute fragen was wir für Musik machen, sagen wir zuerst: Ska. Nur leider kann jeder zweite mit dem Begriff nichts anfangen. Wenn man sagt, dass Ska so was ist wie schneller Reggae ist, dann weiß jeder bescheid. Warum ist das so?
Ganz einfach, weil jede Sau Bob Marley kennt und weiß das er Reggae gespielt hat. Es gab halt noch keine Künstler, die Ska mit einem Super-Hit in der Musikwelt etabliert haben. Abgesehen von Madness vielleicht. Wie auch immer wir versuchen das zu ändern, damit irgendwann jeder nur noch Ska hört und wir dann Millionen scheffeln! Uahahahah (Größenwahnsinniges Lachen)


Schließlich was Allgemeines:

DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

CocoHeadNuts:
„A Poet’s Life“ von Tim Armstrong

DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

CocoHeadNuts:
Laurel Aitken und die Skatalites

DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

CocoHeadNuts:
Eigentlich kennen wir nur eine aber die ist ganz nett. Ehmmm wie hieß die nochma, ach ja
„der dude goes ska“ oder so ähnlich ;-)

DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben?

CocoHeadNuts:
Wir oben erwähnt starten wir am Osterwochenende 2010 eine kleine Tour und haben dann unsere erste Platte im Gepäck. Aber das ist erst der Anfang. Wir haben uns vorgenommen bis spätestens 2013 eine Welttournee in fetten Nightlinern zu machen.
So ähnlich wie AC/DC ,nur halt im großen Stil ;-)

DerDUDE:
Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

CocoHeadNuts:
Unpopular Disclose Records startet am 13. März 2010 ein fettes Festival in Heinsberg, bis dahin soll die Platte fertig sein. Wir geben uns viel Mühe und nehmen alles selber auf und mischen es auch selber ab. Es ist von großem Vorteil einen so talentierten Techniker wie unseren Posaunisten Richi in der Band zu haben, der schon einige andere Bands recordet hat. Sobald die Platte fertig ist, schicken wir dir ein zu!

DerDUDE:
Sagt doch was ihr wollt ... ;-)

CocoHeadNuts:
Mic: Ich habe eindeutig zu oft Fett gesagt.

Jones: Immer schön den Offbeat pflegen

Olli: Rape that Guitar, bitch ;-)

DerDUDE:
Ich danke euch für dieses sehr informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:
[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)]
[Fan-Pages]

Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]