Interview ABS
dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
La-Boum


Gründungsjahr: 1994

Ort/Herkunft: Nürnberg


Internetadresse: www.la-boum.de

CD's (Jahr): 1996 CD „Multiloop“

1999 CD „in the supermarket“

2000 CD „the remixes“

2003 Akustik CD „mas i mas“

2004 CD „minutes per second“

2006 Akustik CD „shout out!“

Datum des Interviews: Oktober 2006


Die "direkten" Fragen ;-):

DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

La-Boum:
Durch den Kontrabass und das Arcordeon hat das ganze eine Spanische Note bekommen, wir haben zwar keine Bläser dafür ist der Gesang meist mehrstimmig.


DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
La-Boum:
Wir suchten ein Schlagwort bei dem Sommer, verliebt sein SKA, Pogo, Party all die schönen Dinge eben vereint eben. Da wir ende der 80 unsere Pubertät hatten, haben wir diesen Hype um den Film "la boum" recht abgekriegt.
Ein eingängiger Name den die Presse auch schreiben kann war ebenfalls erwünscht...sofie marceau war unser idol.
in dem ersten Teil läuft übrigens recht viel SKA im Soundtrack.


DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
La-Boum:
Wir beschränken uns nicht rein au SKA daher ist es notwendig mehr als ein Lied zu hören.


DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

La-Boum:
One Step Beyond ... the Specials


DerDUDE:
Welche Ska-Band / Ska-Persönlichkeit hat euch am meisten beeinflußt?

La-Boum:
The Spacials als Band, Onkel Bob Marley hat auch mal den SKa gehabt.

DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

La-Boum:
Indi .

DerDUDE:
Welche Botschaft möchtet ihr mit eurer Musik vermitteln?

La-Boum:
Spass

DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung? Wenn ja, welche?

La-Boum:
antirasismus.


Die Fragen zu den Konzerten:


DerDUDE:
Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?

La-Boum:
das schlimmste war bis jetzt ein Konzert in Fürth auf dem Stadtfest. Der Strohm ist um die 20 ausgefallen, dann gabs eine Schlägerei unter vollbetrunkenen assis.

DerDUDE:
Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?

La-Boum:
70% Frauen und Mädchen.

DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?

La-Boum:
Wir spielen manchmal mehr als eine Stunde Zugabe, und spielen dann frei nach Schnautze

DerDUDE:
Was uns schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?

La-Boum:
es kommen keine Nazis auf unsere Konzerte, gott sei Dank!


Fragen zur Ska-Geschichte:

DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

La-Boum:
Ska wird immer wieder seine Höhepunkte erleben.
Ich denke das die Schicht sehr breit geworden ist die SKA hört und kennt. Die SKa Konzerte hier in der Gegend sind recht gut gefüllt, was will man mehr.
SKA in den Hitparaden?

DerDUDE:
Wir danken euch für das Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)] [Fan-Pages] /table>