dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
OFFBEAT PROPELLER

Mitglieder (Instrumentenzuordnung):
Johannes (Gesang), Andre (Kontrabass), Stefan (Gitarre), Philipp
(Schlagzeug)

Durchschnittsalter: Johannes, Andre, Stefan (Mitte 30), Philipp (Anfang 20)

Gründungsjahr: 2004

Ort/Herkunft: Dortmund


Internetadresse und Bildquelle: www.offbeat-propeller.de


CDs (Jahr):
EP / Vinyl 4-Tracks 2004


Datum des Interviews: 15.2.2005


Die "direkten" Fragen ;-):


Miansha/DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

Offbeat Propeller:
GARAGEN SKA MIT KONTRABASS UND DEUTSCHEN TEXTEN!
Die OFFBEAT PROPELLER aus Dortmund sind eine der kleinsten, energiegeladensten und kompromisslosesten Combos, die sich jemals dem Ska verschrieben haben.
Wer große Bandformationen oder langanhaltende Bläsersoli erwartet wird dementsprechend enttäuscht werden. Stattdessen drehen die OFFBEAT PROPELLER
mächtig auf und bringen ihr Publikum mit deutschen Texten gut in Fahrt. Das unkonventionelle, schnörkellose Bühnenbild wird insbesondere durch den
Einsatz eines Kontrabasses geprägt. Es entsteht eine neue Stilart: Der "Garagen-Ska"!


Miansha/DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
Offbeat Propeller:
Puh, hat lange gebraucht, aber am Ende hat es uns OFFBEAT PROPELLER doch am meisten überzeugt!


Miansha/DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
Offbeat Propeller:
DORTMUND OFFBEAT PROPELLER
(Sowohl musikalisch als auch textlich)


Miansha/DerDUDE:
Welche Ska-Band /Ska-Persönlichkeit hat euch am meisten beeinflußt?

Offbeat Propeller:
The Peacocks (in ihren ersten Schaffensjahren)

Miansha/DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

Offbeat Propeller:
Das ist von Typ zu Typ unterschiedlich. Reicht von Reggae, Rocksteady, über Psychobilly bis hin zu 60ties Beat-Musik

Miansha/DerDUDE:
Welche Botschaft möchtet ihr mit eurer Musik vermitteln?

Offbeat Propeller:
Freude an der Musik

Miansha/DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung? Wenn ja, welche?

Offbeat Propeller:
Ska im Ganzen ist schon aufgrund der Geschichte antirassistisch einzustufen.
Ob das dann schon "Politik" ist oder nicht, sollen andere beurteilen.
Offbeat Propeller machen keine politischen Statments auf der Bühne, weil wir
das für unsere Show als unpassend und zu ernst erachten. Nichts desto trotz
haben wir als Einzelpersonen natürlich politische Überzeugungen, deren
gemeinsamer Nenner am ehesten "antirassistisch" genannt werden kann.


Die Fragen zu den Konzerten:


Miansha/DerDUDE:
Ein paar Fragen zu euren Konzerten: Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?

Offbeat Propeller:
Beste: Dortmund und Lübbenau
Schlimmste: Keine!

Miansha/DerDUDE:
Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?

Offbeat Propeller:
Skins, Punks, Billys, Rude Boys, Jung und alt - Sehr gemischt halt!

Miansha/DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?

Offbeat Propeller:
Unterschiedlich

Miansha/DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?

Offbeat Propeller:
Über interne Witze können andere so schlecht lachen....

Miansha/DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?

Offbeat Propeller:
Vielleicht am ehesten mit den Peacocks

Miansha/DerDUDE:
Was uns schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?

Offbeat Propeller:
Glücklicherweise noch keine Erfahrungen damit machen müsssen


Fragen zur Ska-Geschichte:


Miansha/DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?
Offbeat Propeller:
Die drei Wellen des Wellen des Ska machen schon Sinn. GARAGEN-SKA ist dabei aber defintiv die 4.Welle!

Miansha/DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

Offbeat Propeller:
Was soll der jammernde Unterton? Ist doch sehr gut so, dass Ska kein Mainstreampublikum anspricht!!


Schließlich was Allgemeines:


Miansha/DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

Offbeat Propeller:
Mein Favorit sind zur Zeit "Rude rich and the Highnotes", aber wie gesagt die Geschmäcker der Band sind unterschiedlich.

Miansha/DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

Offbeat Propeller:
Laurel Aitken, weil er es ist!

Miansha/DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

Offbeat Propeller:
Was passiert, wenn ich jetzt nicht "der dude goes Ska" schreibe?

Miansha/DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben? Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

Offbeat Propeller:
Sa. 12.03.05 / Oberhausen Druckluft / mit Quicksteps

Sa. 26.03.05 / Lüdinghausen Halle Altenbeckum / mit 27red

Fr. 08.04.05 / Kamen JZ

Sa. 30.04.05 / Mainz Reduit / mit The Incredible Derrick

...außerdem wird es wohl wieder eine/zwei (Kurz-)touren dieses Jahr geben!

Dieses oder nächstes Jahr sollten wir es mit einem Debütalbum schaffen!

Miansha/DerDUDE:
Wir verstummen: Sagt doch was ihr wollt ;-) Kommentare, Anmerkungen von euch!!!...

Offbeat Propeller:
Danke für das Interview!


Miansha/DerDUDE:
Wir danken dir für dieses informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:
[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)] [Fan-Pages]
 

Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]