dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
tu tejk se Raff wis se Smus


Mitglieder (Instrumentenzuordnung):

Bätti (Altsaxophon, b-vocals), Mathias (Tenorsaxophon, b-vocals), Robert (Trompete, b-vocals), Mirko (Percussion), Meusel (Gitarre, Bass, Keyboard, b-vocals), Max (Gitarre, Bass, Keyboard, b-vocals), Stefan (Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboard, b-vocals), Martin (Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboard, b-vocals), Röhle (Gesang)


Gründungsjahr: 1998

Durchschnittsalter: ca. 27

Ort/Herkunft: Löbau/ Sachsen/ Deutschland


Internetadressen: www.myspace.com/tutejk

CDs:
tu tejk se Raff wis se Smus (1999, als Tape erschienen, seit 2007 auf CD)

tu tejk se Raff wis se Smus (2001)
tu tejk se Raff wis se Smus (2003)

Datum des Interviews: 14. 4. 2008


Die "direkten" Fragen ;-):

DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

ttsrwss:
Wir verstehen uns eigentlich nicht als Skaband. Wir fanden es einfach witzig, die Gitarre auf unmöglichen Undzeiten zu spielen und schräge Akkorde, schräge Saxophonmelodien und schräge Texte zusammenzupacken. Diese klassischen Skabands gehen uns am Arsch vorbei. Aber in irgendeine Schublade muss man sich ja stecken, oder?

DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
ttsrwss:
Der bescheuertste Vorschlag hat gewonnen - unaussprechbar und viel zu lang zum Merken, aber mit Wiedererkennungswert.

DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
ttsrwss:
Zeit. Lied der lustigen Nackedeis. Mannomann & Multiboy. Am besten natürlich live!

DerDUDE:
Hat euch eine Ska-Band /Ska-Persönlichkeit am meisten beeinflußt?

ttsrwss:
Judge Dread und Madness sind ok. Und natürlich auch der olle Bob. Inwieweit deren Musik uns beeinflusst hat lässt sich aber schwer sagen. Dann schon eher RATM, Ton Steine Scherben, Karel Gott oder Udo Lindenberg.

DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

ttsrwss:
Wir sind neun Leute aus ganz unterschiedlichen Generationen. Die einzigen gemeinsamen Nenner sind vermutlich ABBA und "Alle meine Entchen…".

DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

ttsrwss:
Punk, Metal, Disco, Böhmische Blasmusik.

DerDUDE:
Gibt es eine Botschaft, die ihr mit eurer Musik vermitteln wollt?

ttsrwss:
Als Band kann man ne ganzen Menge vermitteln wollen: Party, Toleranz, Geilheit, freier Drogenkonsum usw. Das findet das Publikum dann immer ganz super. Ich habe das Gefühl, dass das bei vielen Bands nur leeres Bühnengequatsche ist. Beim Publikum bleibt da auch nicht viel hängen - die wollen tanzen und keine politisch korrekten Statements. Ich bezweifle, dass man durch seine Musik sehr viel vermitteln kann, wohl aber durch sein Auftreten und Handeln als Person.

DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung?

ttsrwss:
Ska ist offensichtlich nicht zwangsläufig politisch. Schließlich gibt es ja ne ganze Menge unpolitischen Ska. Auch sind wir von den Wurzeln des Ska mit seinen politischen/gesellschftlichen Ursachen ganz weit weg. Die Musik von ttsrwss trifft dagegen durchaus politische Aussagen.


Die Fragen zu den Konzerten:

DerDUDE:
Ein paar Fragen zu euren Konzerten: Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?
ttsrwss:
Am schlimmsten war's vermutlich im Leipziger ZORO: Die HC-Punks hatten einfach keinen Bock drauf. Die besten Konzerte gibt`s immer in der Löbauer Klinik oder zur BRN (war das 2004, als die Trotzdem-Bühne von Bullen in Montur umstellt wurde, sie es aber nicht geschafft haben, uns und das Publikum abzuwürgen?)

DerDUDE:
Auf SKA-Konzerten findet man ja wirklich die unterschiedlichsten Typen. Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?
ttsrwss:
Junge Leute auf der beinahe verzweifelten Suche nach Rausch. Aber auch Leute die einfach gespannt sind, was für bescheuert-coole Lieder und Kostüme wir uns mal wieder ausgedacht haben.

DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?
ttsrwss:
Außi. Evaluschan. Gabi.

DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?
ttsrwss:
Ja schon. Einige davon aber, na ja, zu intim um sie an dieser Stelle zum Besten zu geben. Harmlos aber witzig war die Tatsache, dass die bulgarische Metalband Insmouth, mit der wir mal auf Tour waren, in Deutschland unbedingt Krombacher Bier trinken wollte. Die großartige Werbung mit der Insel und so hatte sie im armen Bulgarien glauben lassen, dass Krombacher das beste aller Biere sei und alle Deutschen nur Krombacher tränken.

DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?
ttsrwss:
Mit Bob Marley, den Beatles oder den SexPistols, vermute ich mal.

DerDUDE:
Was mich schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?
ttsrwss:
Das passiert eigentlich nie. Wir haben ne große linke Fangemeinde, das trauen sich Menschen mit anderer politischer Gesinnung kaum hin, außer vielleicht Demokraten. Andernfalls kommt es natürlich darauf an, wie sich die Nazis verhalten. Sicher finden wir die Scheiße, ich würde unser Publikum aber nicht dazu auffordern, sie rauszuprügeln. Ich wäre als Nazi vermutlich auch neugierig auf "tu tejk se Raff wis se Smus".


Fragen zur Ska-Geschichte:

DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

ttsrwss:
Keine Ahnung. Nie gehört. Wir stehen nicht auf Ska

DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

ttsrwss:
Naja, die Leute haben einfach keine eigenen Ideen, da ist es leichter, irgendeine Spartenmusik zu bedienen. Auch Veranstalter und Publikum wollen wissen, auf was sie sich einlassen. Da ist kein Platz für nicht einzuordnende Ausreißer. Braucht sich also keiner über die vielen Langweilerbands zu beschweren.

DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

ttsrwss:
Hat er das? Ich sehe in Berlin überall Plakate für Skakonzerte rumhängen. In der Oberlausitz, unserer Heimatregion, geht eigentlich kaum noch ein Festival ohne Skaband, und da gibt es ziemlich viele Festivals. Ska ist zur Zeit die live-Musik, die jedem gefällt, zu der jeder tanzt, fast jeder kennt einen der in `ner Skaband spielt. Und ich bin ehrlich froh, mir dieses Gute-Laune-Gedudel nicht auch noch im Radio anhören zu müssen.


Schließlich was Allgemeines:

DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

ttsrwss:
Ich besitze keine Ska-CDs. Ska fetzt live, aber zuhause?! Ich lerne gerade den Calypso näher kennen - in den 20ern/30ern auf Trinidad entstanden. Das ist ganz nett, z.B. Lord Kitchener, Lord Mouse and the Kalypso Katz,…

DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

ttsrwss:
Niemanden. Vielleicht gibt es ja eine Band mit diesem Namen?

DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

ttsrwss:
Natürlich mal bei uns reinschauen. Ist aber keine SKA-Page. Vielleicht eher mal zu `nem realen Konzert gehen und mit Freunden treffen und so.


DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben?

ttsrwss:
Naja, wir proben ganz gern mal zusammen, haben auch ein paar Auftritte, sparen Geld für eine neue CD (kommt vielleicht 2009), müssen unsere alten CDs noch loswerden, Max will sich vielleicht nen Gitarrenverstärker kaufen, mein Schalgzeug braucht neue Felle. Ach ja, RedWave ziehen vielleicht mit in unsren Proberaum…

DerDUDE:
Kommentare, Anmerkungen von euch!!!...

ttsrwss:
…bedankt sich für das überraschende Interesse und wünscht dem Dude einen guten Tag.

DerDUDE:
Ich danke euch für dieses informative Interview!

P.S.: Wir sind übrigens auf euch über myspace gekommen.
Dort gibt es Stücke mit mächtig Offbeat und Reggae drin ;-)
Zudem schauen wir, wie immer, gerne mal über den Tellerrand!


zurück

Weitere Info-Themen:
[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)]
[Fan-Pages]

Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]