dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
Skall'n'Crossbones


Mitglieder (Instrumentenzuordnung):

Paul Brenndörfer: Gesang
Oliver Kotzan: Gitarre, Gesang
Armin Rothe: Posaune, Percussion
Lucas Lörch: Saxophon, Percussion
David Lörch: Piano, Orgel, Synthesizer
Sascha Barembruch: Bass
Jan Kreitzscheck: Schlagzeug


Gründungsjahr: 2006

Durchschnittsalter: 21

Ort/Herkunft: Ladenburg


Internetadressen: www.skallncrossbones.de

CDs:
SKAnKING EP 05.2009

Datum des Interviews: 18.05.09


Die "direkten" Fragen ;-):

DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

Skall'n'Crossbones :
Schneller gut Tanzbarer Ska mit Punk-, Reggae- und Hip-Hop-Einflüssen

DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
Skall'n'Crossbones :
Skall'n'Crossbones ist an die Piratenflagge Jolly Roger angelehnt. Die chaotische freiheitsliebende Art der alten Piraten hat uns schon immer fasziniert.

DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
Skall'n'Crossbones :
Natürlich ist es schwer mit einem Stück eine Band zu charakterisieren. Ich würde emfehlen in unsere neue EP reinzuhören. Wer dazu keine Lust hat schaut mal auf unsere Myspace Seite. "Kein Stress" ist eins unserer aktuelleren Stücke und außerdem auch auf der CD zu hören.

DerDUDE:
Hat euch eine Ska-Band /Ska-Persönlichkeit am meisten beeinflußt?

Skall'n'Crossbones :
Vor Allem Skaos, Madness und Ska-P

DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

Skall'n'Crossbones :
Unsere Lieblingsstücke sind "Use your Time" und "Elvis im Wunderland". Letzeres ist auch auf unserer EP zu hören.

DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

Skall'n'Crossbones :
In erster Linie Punk und Reggae

DerDUDE:
Gibt es eine Botschaft, die ihr mit eurer Musik vermitteln wollt?

Skall'n'Crossbones :
Habt Spass, genießt das Leben und lasst den Stress als mal hinter euch...

DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung?

Skall'n'Crossbones :
Ska ist in erster Linie eine sehr kreative und äußerst tanzbare Musikrichtung. Eine Politische kommt durch die Texte. Für uns ist es ein gutes Mittel die Menschen zu mehr guter Laune weniger Wirtschafts-Krieg und mehr Menschlichkeit zu ermutigen.


Die Fragen zu den Konzerten:

DerDUDE:
Ein paar Fragen zu euren Konzerten: Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?
Skall'n'Crossbones :
Einer unserer bessten Gigs war sicherlich als Support der amerikanischen Ska-Punk Band "Streetlight Magnifesto" zu spielen.
Weniger gut war ein Konzert in Heppenheim zusammen mit einigen weniger bekannten Punkbands. Leider Blieb das Publikum fast gänzlich aus und der Sound der dortigen Anlage war hätte nicht schlechter sein können...

DerDUDE:
Auf SKA-Konzerten findet man ja wirklich die unterschiedlichsten Typen. Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?
Skall'n'Crossbones :
Spaßsüchtig, Tanzwütig und einen Tick verrückt -also uns sehr ähnlich...-

DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?
Skall'n'Crossbones :
Eine feste Zugabe die wir immer am Schluss spielen haben wir nicht. Ein Stück das häufig gegen Ende des Konzerts kommt ist "Nosotros Pobres Pescas" (auch auf the SKAnKING EP)

DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?
Skall'n'Crossbones :
Ein guter Freund von uns hat sich einmal zu einem Flitzer auf der Bühne in Zorromaske hinreißen lassen....

DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?
Skall'n'Crossbones :
Ska-P, Skaos, Madness

DerDUDE:
Was mich schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?
Skall'n'Crossbones :
Zum Glück gab es das bei uns noch nicht, allerdings ist klar, dass wir nicht für Nazis spielen!


Fragen zur Ska-Geschichte:

DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

Skall'n'Crossbones :
Ska hat sich ja im Laufe der 3 Wellen sehr stark verändert. So haben modernere Bands wie zum Beispiel Dallax praktisch nichts mehr mit dem alten jamaikanischen Ska zu tun. Ich würde uns stilmäßig in die 3. Welle einordnen wobei wir uns auch gerne von Bands wie etwa Madness inspirieren lassen. Ich denke, dass sich der Begriff Ska noch weiter spreizen wird. Vermutlich werden sich manche Bands mehr zu elektronischer Klangerzeugung hingezugen fühlen während andere den guten alten akustischen Instrumenten treu bleiben werden. Ska ist ja schließlich vielseitig genug um solche verschiedenen Entwicklungen problemlos zuzulassen.

DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

Skall'n'Crossbones :
Das kommt meiner Meinung nach daher, dass die meißten, die zum Ska finden die über Reggae oder Punk tun. Wer vorher nur Reggae gehört hat wird eher typischen Roots-Ska spielen als jemand der sich eher dem Punk hingezogen fühlt. Den 80er Sound von z.B. Madness findet man eher selten, da auch die musikalischen Einflüsse dieser Zeit heute nur sehr wenig gehört werden.

DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

Skall'n'Crossbones :
Ska zeichnet sich ja vor Allem durch besondere Live-Qualitäten aus. Viele Leute die auf Partys oder Konzerten Ska hören sind dann oft begeistert würden sich das aber nicht Zuhause anhören. Da etabliert zu sein in erster Linie von großen Produzenten vermarktet zu werden oder auf MTV zu laufen heißt, im Klartext also viele CDs zu verkaufen, wird Ska als besondere Live-Musik immer Schwierigkeiten haben. Was natürlich nicht heist, dass Ska-Bands, wie es z.B. Ska-P gezeigt hat, niemals berühmt werden können.


Schließlich was Allgemeines:

DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

Skall'n'Crossbones :
"I wanna be like Elvis P" von Will O'the Wisp
"Stomping on the Moon" von SKa War

DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

Skall'n'Crossbones :
Desmond Dekker

DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben?
Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?
Skall'n'Crossbones :
Nächste Woche also ab dem 28.05.09 wird unsere erste EP "SKAnKING" erhältlich sein. Sie enthält 5 energiegeladene Stücke und ist ein guter Vorgeschmack auf alles was noch kommt...
Konzerte sind im Moment nur einige wenige über den Sommer verteilt geplant. Allerdings arbeiten wir daran unseren Gig-Kalender noch weiter zu füllen und sind vielleicht schon bald in eurer Nähe zu Gast!

DerDUDE:
Ich danke euch für dieses informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:
[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)]
[Fan-Pages]

Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]