dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
Skapitanos


Mitglieder (Instrumentenzuordnung):
Lea Landwehr: Gesang
Dominik Symann: Gesang, Gitarre
Jan Fiete Volkmer: Bass
Michael Symann: Hammond Orgel, Synthesizer
Florian Hans: Schlagzeug
Hannes Volkmer: Percussion
Christoph Symann: Posaune
Lukas Venne: Saxophon


Gründungsjahr: 2006

Durchschnittsalter: 25 Jahre

Ort/Herkunft: Verl -> Ostwestfahlen-Lippe -> NRW


Internetadressen:
www.theskapitanos.de

CDs:
Get it Together (2009)

Datum des Interviews: 10.08.2009


Die "direkten" Fragen ;-):

DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

Skapitanos:
Unsere Musikrichtung lässt sich nicht in eine bestimmte Skarichtung einordnen. Wir machen das was uns gefällt und da wir alle durch die verschiedensten Musikstile(reggae,punkrock,hiphop,jazz.....) geprägt und inspiriert werden kommt am Ende einfach unser Ska dabei heraus, der immer ein bisschen soulig klingt, leicht auch mal rockig nach vorne geht, dann wieder entspannt daher grooved und dabei durchgehend ein gutes Gefühl rüberbringt, dass den Zuschauer zum tanzen animiert.

DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
Skapitanos:
Hirngespinst vom Sänger und Komponisten, der Name hört sich einfach gut an und die Idee dahiner ist The Skapitanos = Kapitäne des Ska

DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
Skapitanos:
Am besten auf unsere myspace-seite gehen und 6 Songs vom Album probe hören. Zum Kennenlernen ist "Get Naked Rudeboy" super geeignet=)

DerDUDE:
Hat euch eine Ska-Band /Ska-Persönlichkeit am meisten beeinflußt?

Skapitanos:
The Aggrolites, The Slackers
Das neue Aggrolites Album "IV" ist genial. Super Songs die berühren und einfach grooven. Und von dem Album besonders Keep Mooving On, die Orgel verleiht da Flügel!

DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

Skapitanos:
Die gibt es nicht. Ich glaube uns verbindet alle die Offenheit gegenüber Musik, wir denken nicht so in Musikrichtungen. Wir mögen gute natürliche Musik die was auszudrücken vermag. Und solche finden wir besonders in Genres wie rock, reggae, hiphop, surfer-mucke, jazz oder in der singer-songwriter ecke.

DerDUDE:
Gibt es eine Botschaft, die ihr mit eurer Musik vermitteln wollt?

Skapitanos:
Hang loose maan! Keep the fire burning! ABC=always be cool.......ne also um ernst zu bleiben, wir verfolgen keine bestimmte Botschaft, nach der wir uns dann orientieren. Gutes Lebensgefühl durch die Musik zu transportieren, darum geht es. Wobei hier nicht an diesen Musikantenstadl ähnlichen "Immer-gute-laune-Ska" gedacht werden darf. Das machen wir nämlich gerade nicht, man muss wissen, es geht nämlich viel um persönliche Dinge in den Songs, die daher also viel moll enthalten aber trotzalledem immer von einem "letztendlich ist alles ok"-gefühl durchzogen sind.

DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung?

Skapitanos:
Nicht direkt, im weitesten Sinne: Toleranz zu allen Lebensstilen und Meinungen, aber eben auch die eigene Meinung vertreten wenn einem was nicht passt.


Die Fragen zu den Konzerten:

DerDUDE:
Ein paar Fragen zu euren Konzerten: Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?
Skapitanos:
Au schlimme Konzertorte gibt es einige, aber wir wollen ja, dass diese trotzdem noch besucht werden=), naja das Muck in Herzebrock-Clarholz ist schon der knaller! Super Konzertort ist (auch) das AJZ in Bielefeld, feinster Punkschuppen mit dem besten Publikum, dass man sich nur wünschen kann!

DerDUDE:
Auf SKA-Konzerten findet man ja wirklich die unterschiedlichsten Typen. Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?
Skapitanos:
Von jung bis alt und von saubekloppt bis hochbegabt alles dabei. Grüße an die Prosecco-Crew die uns begleitet!

DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?
Skapitanos:
Da solltest du schon selbst zu nem Konzert kommen! Ist jedenfalls oft ein Song, den es nicht auf unserer CD gibt.

DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?
Skapitanos:
Unser Saxophonist und ein Kumpel haben sich nach einem Konzert beim Einladen der Instrumente ein paar Kopfnüsse von rumsträunenden Jugendlichen eingefangen, ging aber alles gut aus. Positiv Verrückt war für uns und das diesjährige Eurocityfest in Münster auf dem wir als Headliner spielten und auf unglaubliche Weise von dem Publikum empfangen wurden, über 1000 Leute die trotz Regen mit uns abgingen und alles gaben, sowas hatten wir noch nicht erlebt.

DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?
Skapitanos:
Also mein Favorit wären da ja die Beastie Boys,hehe, also wenn die bei ihrer Tour zum demnächst erscheinenden Album noch nen Support suchen, der Ska macht (bleibt ein traum..ja ich weiß....) also dann wären wir bestimmt dabei. Naja und realistisch gesehen gibt es da paar Skabands mit denen wir in nächster Zeit gerne zusammen spielen würden. Also mit unsern all-time-favourites den Aggrolites durften wir schon spielen, daher wären jetzt so Bands wie The Moon Invaders, Two Tone Club oder Pannonia Allstars Orchestra dran.

DerDUDE:
Was mich schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?
Skapitanos:
Wir hatten bslang keinen Kontakt mit Nazi-Skins, ist uns jedenfalls noch nicht aufgefallen. Wir starten unsere Konzerte in der Regel mit dem Song "No Tolerance"(to all the intolerant People), damit wir direkt klar wofür wir stehen!


Fragen zur Ska-Geschichte:

DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

Skapitanos:
Wir können uns nicht damit identifizieren, da wir einfach unser Ding machen, ohne auf diese verschiedenen Skastile zu achten. Ich denke der Ska wird sich weiter den verschiedenen Musikrichtungen öffnen, so wie wir es ja auch schon praktizieren.
Die Zukunft des Ska sieht gut aus. Wir merken auf unseren Konzerten, dass jedenfalls unsere Version des Ska die verschiedensten Menschen anspricht und nicht nur Leute aus der Skascene.
Das ist doch eine gute Bedingung dafür, dass der Ska bei immer mehr Menschen Gehör findet und vielleicht irgendwann dem Reggae vom Bekanntheitsgrad nicht mehr hinterherhinkt.

DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

Skapitanos:
Gute frage. ...Also dieser Band geht auch eine Skapunk-Band voraus...also bei uns war es so , dass wir Punkrock machen wollten und eben gerne für einen abwechslungreicheren Sound Bläser dabei haben wollten. Irgendwann machten wir dann den Schritt vom Punkrock zu Ska. Und da diese Richtung für uns dann eben nur noch reiner Ska war, ohne Punkrock, haben wir erstmal geguckt, ja was ist überhaupt "purer Ska" also was zeichnet ihn aus und wo ist seine Tradition, und das findet man dann wohl am besten im Traditional-Ska

DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

Skapitanos:
Ja es müsste wahrscheinlich mal eine Skaband den großen Durchbruch schaffen, um Ska in die Köpfe aller Menschen zu bringen, so wie es Gentleman mit Reggae in Deutschland geschafft hat. Ewiges Schlummerdasein auf keinen Fall, daran arbeiten wir ja schon kräftig=).


Schließlich was Allgemeines:

DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

Skapitanos:
immer wieder The Aggrolites alle Alben und The Slackers Close my eyes!

DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

Skapitanos:
Laurel Aitken

DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

Skapitanos:
Neben dem dude ist die allska.de seite mit einem sehr aktiven informativen Forum zu empfehlen!

DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben?

Skapitanos:
Für den Herbst sind einige Konzerte in Planung und im kommenden Sommer wollen wir gerne viele Reggae-Ska-Festivals mitnehmen.

DerDUDE:
Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

Skapitanos:
CD ist gerade rausgekommen! Get it Together heißt sie. 14 Songs auf CD in nem schönen Digipack. Hier kaufen: theskapitanos.de. Es steckt super viel Arbeit drin und die hat sich von hinten bin vorne gelohnt, wir sind voll Stolz drauf!

DerDUDE:
Sagt doch was ihr wollt ... ;-)

Skapitanos:
Hört euch unbedingt unsere Songs auf der myspace-seite an und schreibt was in unsere shoutbox auf unserer homepage. Wir wollen nämlich, dass du dir jetzt unsere Musik auch reinziehst. Nachdem du jetzt das ganze Interview gelesen hast solltest du uns jetzt wenigstens auch die Chance geben, dass wir euch nach dem Gelaber hier das repräsentieren können, was uns wirklich auszeichnet!

DerDUDE:
Ich danke euch für dieses sehr informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:
[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)]
[Fan-Pages]

Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]