Interview ABS
dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
Twisted

Mitglieder (Instrumentenzuordnung):
Franzi Ska (Gesang)
Ine (Trompete, backing vocals)
Anja (Altsax)
Rainer (Keyboard, backing vocals)
Andreas (Drums)
Wladimir (Bass)
Matthias (Gitarre)
Dirk (B-Sax) - wieder dabei!
Roosi (Posaune) - neu!

Durchschnittsalter: 27

Gründungsjahr: 1999

Ort/Herkunft: Koblenz (Ww/Hunsrück)


Internetadresse: www.ska-twisted.de

CD's (Jahr): div. Demos

Datum des Interviews: Januar 2007


Die "direkten" Fragen ;-):

DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

Twisted:
Ska in seiner ganzen Vielfalt


DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
Twisted:
Unsere Sängerin sang früher in einer Punkrockband namens "Little crooked house", deren erstes Skalied, "Twisted" hieß. Es ist heute, mit "ordentlichem" Bläsersatz und lustigerweise ein ganzes Stück schneller, natürlich unsere Hausnummer.


DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
Twisted:
da streiten wir heute noch drüber


DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

Twisted:
??? vielleicht am ehesten "Special Brew" von Bad Manners, denn dies ist das einzige , welches wir auf jedem (!) unserer Auftritte bisher gespielt haben!


DerDUDE:
Welche Ska-Band / Ska-Persönlichkeit hat euch am meisten beeinflußt?

Twisted:
Skaband:... auch hier ist das bei so vielen unterschiedlichen Charakteren unserer Musiker natürlich schwer, auf einen Nenner zu kommen... viele Übereinstimmungen gibt es bei Bad Manners, , Maroon Town, Intensified, King Prawn,
Ska-Persönlichkeit: ... bei den überregionalen Laurel Aitken und Bob Marley, Buster Bloodvessel...
(Franzi Ska) "....mit dem ich ja im InSo-Club auf der FH schonmal einen trinken durfte...a long time ago ! A propos, für mich ist ja zu genau der Zeit der "Skinhead-Paul" der große Skapappa gewesen, der mir die ganzen Zusammenhänge näherbrachte und auf Ska-Nighter in ganz Deutschland schleppte. Für mich Möchtegern-Mod kam die Szene doch recht arrogant rüber, so daß ich bei einem Treffen in Sinzig in den Rheinauen doch lieber mit den Punkers Dosenbier soff.
"

DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

Twisted:
Punkrock & Reggae bei einigen, Schlager & Metal beim Schlagzeuger- was für eine Kombination ! (60`s) Trash & Garage, 80`s Waverock , Musik anderer Länder

DerDUDE:
Welche Botschaft möchtet ihr mit eurer Musik vermitteln?

Twisted:
dass man über persönliche Interessen hinaus zusammenfinden kann.... dass es Dinge gibt, die wichtiger als Geld und Konsum sind...Musik kann über den Spaß hinaus solidarische Aktionen unterstützen.

DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung? Wenn ja, welche?

Twisted:
... ja, eben siehe oben: Gegensätze und Trägheit können manchmal überwunden werden...


Die Fragen zu den Konzerten:


DerDUDE:
Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?

Twisted:
... tanzfreudig, gerne Rudies, all sorts

DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?

Twisted:
Häufiger "Rudy, a message to you!"

DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?

Twisted:
Gerne natürlich diejenigen, deren Songs wir covern, am liebsten Bad Manners und andere etwas wildere Bands.

DerDUDE:
Was uns schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?

Twisted:
Es haben sich noch keine zu erkennen gegeben.


Fragen zur Ska-Geschichte:

DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

Twisted:
Es wird wohl immer Ska geben.

DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

Twisted:
Das ist ein weites Feld... Für traditional Ska braucht man viele Musiker und Bläser. Hat man das nicht , macht man eher härtere Musik. In bestimmten Regionen glaubt man auch, es gibt kein Publikum für bestimmte Richtungen. Auch gibt es in Bands oft Meinungsverschiedenheiten und den dann folgenden Beschluß, sich auf eine bestimmte Richtung festzulegen.

DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

Twisted:
Muß sich der Ska etablieren?


Schließlich was Allgemeines:


DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

Twisted:
The Kingpins.

DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

Twisted:
Natürlich Laurel Aitken.

DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

Twisted:
Natürlich Ska-Talk.com und derdude-goes-ska... Auch jammin`reggae archives...


DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben?

Twisted:
Wir wollen mehr auftreten, gerne auch weiter weg!
Wird es eine neue CD geben? Bald

Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?
twisted melodies

DerDUDE:
Platz für eigene Kommentare, Anmerkungen von euch!!!...

Twisted:
Book us!


DerDUDE:
Ich danke euch für dieses informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)] [Fan-Pages] /table>