dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
The Uplifters & Block Ice Horn Section


Mitglieder (Instrumentenzuordnung):
konstantin – Gesang
marie – Keyboards, Gesang
hannes – Gitarre
tom – Gitarre
sinan – Bass
jockel – Schlagzeug
alex – Altsaxophon
samson – Tenorsaxophon
chrische – Trompete
flojo – Posaune


Gründungsjahr: 2005

Durchschnittsalter: 26 Jahre

Ort/Herkunft: Freiburg im Breisgau


Internetadressen:
www.theuplifters.de

CDs:
Fehlanzeige, aber auf userer Webseite gibt’s Musik zum runterladen

Datum des Interviews: August 2009


Die "direkten" Fragen ;-):

DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
konstantin: Wir driften immer in popige und soulige Richtugen ab, lassen das Ganze aber von nem schön rootsigen Unterbau abrunden, schicken die Bläser mit geballter Faust an die Front und sind uns für Experimente, jenseits vom gängigen Cross-Over Gematsche, nie zu schade.

DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Unser erster Bassist Asis hat in einer Probe versucht auf französisch zu erklären, wie man nen vernünftigen Stopp einbaut. Er sagte die ganze Zeit “Blockade!”, unser damaliger Drummer Martin verstand nur “Block Ice”, und da die Horn Section schon damals *lach* so tight war wie ein Eiswürfel blieb der Name hängen. “The Uplifters” kam auch von Martin, nachdem “Funky Kingston” zu abgenudelt klang.

DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: “Youthman” für den Ska und “Eternally Happy” für die Roots-Freunde.

DerDUDE:
Hat euch eine Ska-Band /Ska-Persönlichkeit am meisten beeinflußt?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: The Skatalites..
samson: …besonders Thommy McCook & Don Drummond; Laurel Aitken.

DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
sinan: Zur Zeit “10000 days” von Tool und “We free again” von Groundation.
chrische: Kid Alex – “Restless”.

DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Roots Reggae.

DerDUDE:
Gibt es eine Botschaft, die ihr mit eurer Musik vermitteln wollt?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
konstantin: Denk Positiv! Leb Positiv!

DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Da wir alle so unterschiedlich sind und verschiedene Meinungen vertreten haben wir uns eigentlich darauf geeinigt, als Band unpolitisch zu bleiben. Abgesehen davon stehen wir für Soli-Konzerte für allgemein konsensfähige Themen natürlich immer gerne zur Verfügung, wenn’s also um Sachen geht wie Weltfrieden oder die Fachschaft Forst.


Die Fragen zu den Konzerten:

DerDUDE:
Ein paar Fragen zu euren Konzerten: Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?
The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Der schlimmste Auftritt war sicher im “K2 Nachtstudio” – aka “der Kater” – in Munster in der Lüneburger Heide. Da waren wir halbstündige Lückenfüller zwischen den Techno-Tanzblöcken. Während unserer Sets sind dann alle Rauchen gegangen.
konstantin: Das schönste für mich war das Konzert im Irish Pub “Isle of Innisfree”. Bude voll, Band auf Zack und plötzlich schwemmte ein
Regen voller Tanzeuphorie und Liebe durch den Raum, kaum einer hielt still, selbst die Stammgäste an den hinteren Tischen haben mit den Ohren gewackelt.

DerDUDE:
Auf SKA-Konzerten findet man ja wirklich die unterschiedlichsten Typen. Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?
The Uplifters & Block Ice Horn Section:
konstantin: Tja, da sollte man sich nicht so festlegen, es ist bis jetzt von Allem was dabei gewesen.

DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?
The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Als Einstieg meistens etwas instrumentales und zum Abschluss immer “Eternally Happy”.

DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?
The Uplifters & Block Ice Horn Section:
konstantin: Ich hab mal nen fermentierten Geldschein auf der Bühne verspeist, um zu zeigen das man Geld doch essen kann, nachdem Auftritt wegen chronischer Übelkeit aber heimlich wieder in die Büsche erbrochen.

DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?
The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Unter anderem in Manchester gibt es eine weitere Band mit dem Namen “The Uplifters”. Wäre schon ziemlich cool, mal mit “Manchesters No. 1 Ska Band” gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Dann unter dem Titel: The Uplifters ls. The Uplifters feat. The Block Ice Horn Section, oder so.

DerDUDE:
Was mich schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?
The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Das Problem hatten wir bislang glücklicherweise noch nie.


Fragen zur Ska-Geschichte:

DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
konstantin: Da wir aus verschiedensten musikalischen Richtungen kommen, ist es manchlmal recht schwer sich da auf etwas zu einigen. Tatsache ist, dass Ska- und Reggaemusik einen wichtigen Teil in unserem Leben spielen, aber um sich mit irgendwelchen Wellen zu identifizieren sind wir wohl etwas zu weit ab vom Schuss.
samson: 1st wave Ska. Wir spielen ne gute Mischung aus Jamaica Ska mit Rock- und Funkelementen.

DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln? Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Also in Freiburg kann von Schlummerdasein nicht die Rede sein…
konstantin: Für mich geht es nicht darum, irgendwelche Richtungen zu bedienen und eisern an gängigen Prinzipien festzuhalten, sondern eher darum einfach zu schauen wohin uns Reggae und Ska führen. In Freiburg ist das Spektrum glücklicherweise gut gefüllt.
samson: Das ist Geschmackssache und liegt an Hörgewohnheiten und dem Umfeld; Ska an sich ist schon etabliert, nur eben kein Mainstream.


Schließlich was Allgemeines:

DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Ich habe gerade “The shake it up’s” von Ki Sap entdeckt: die Platte könnte genausogut von den Skatelites sein. Und natürlich: “Dandimite” von Dr. Ring Ding und den Senior Allstars.

DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
samson: Laurel Aitken.

DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
k.A.

DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Wir mischen gerade an unseren neuesten Aufnahmen, die dann auf unserer Homepage veröffentlicht und zum Remixen freigegeben werden. Gig-mäßig wollen wir noch mehr als bisher über die Grenzen des Breisgaus hinaus aktiv werden. Da wird es dann Richtung Heidelberg, Stuttgart und Belgien gehen.

DerDUDE:
Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

The Uplifters & Block Ice Horn Section:
flojo: Zwei neue Aufnahmen von bekannten Songs und eine frische Aufnahme unserer Tim-Taylor-Homage “Yawkey Way” sind in Arbeit. Daraus werden hoffentlich auch wieder Dub-Versions wie bei früheren Aufnahmen entstehen.

DerDUDE:
Ich danke euch für dieses sehr informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:
[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)]
[Fan-Pages]

Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]