Webmaster Dynamic Interview
www.DerDUDE-Goes-SKA.deline2.gif

Triggerfish

Grunddaten:

Webportalname:

triggerfish.de- Portal für moderne Popkultur

Webadresse:

www.triggerfish.de

Betreiber:

Andrew Uhlemann

Alter (freiwillig):

40

Gastautoren (wenn vorhanden):

Siehe Impressum

Branche (Fanzine, Mailorder usw.):

Fanzine, Label

Herkunft:

Düsseldorf/NRW

Gründungsdatum:

ca. 2000

Musikstile:

alternative, punk, trash, ska, elektro, obskures, , metal

Regionale Eingrenzung (wenn gegeben):

Rubriken:

News, Sound, Live, Festival, Film, DVD, Termine, Fotos (Live und Bands), Locations, Kunst, Interviews, Forum,Literatur, Bandarchiv, MP3 Charts, Gewinnspiele, Web Tipp

Updateturnus:

täglich

Monat des Interviews:

09/05

Newsletter bestellen (Turnus):

wöchentlich, donnerstags




Inhalt I /  Entstehungsgeschichte:

Wie seid ihr auf den Namen der Webseite gekommen?

Zunächat mal: Triggerfish= Drückerfisch= tropischer Fisch. Darüber hinaus ist das Label "triggerfish music" bereits ca. 93 gegründet worden und da lief viel mit Gangster Rap und so, da war jedes zweite Wort trigger und gun. Tja und dann haben wir an der Theke, als uns ein befreundeter Taucher von triggerfishen erzählt hat, ein entsprechendes Logo auf nem Bierdeckel gekritzelt und so haben wir zu unserem Logo/Namen gefunden!

Wie sieht das Zielklientel aus?

Etwas älter, vielleicht 17- 45 Jahre

Wie sieht die Entstehungsgeschichte aus? Aus welcher Motivation heraus ist die Webseite online gestellt worden?

Aus dem Label und auch Konzertveranstaltungen entstanden viel Konnektions zu Bands, besonders auch lokale Sachen. Damit wurde ein Bandarchiv angelegt und dann immer weiter programmiert, bis es ein Fanzine mit entsprechenden Features geworden ist!

Was hat sich im Laufe der Zeit geändert?

Immer besser, immer mehr und schneller/aktueller.

Welches sind die Top-Rubriken?

Sound , News, Termine, Fotos

Was unterscheidet das Webportal von allen anderen?

Vielleicht: Vielfalt und generelle Offenheit

Woher bezieht ihr eure Informationen?

Aus dem Konnektion -Netzwerk Internet!

Gibt es einen Onlineshop? Wenn ja, was gibt es da?

Ja, aber sträflich vernachlässigt. Es gibt ein paar Shirts.

Wie teilt ihr euch die Aufgaben?

So gut es geht, aber das meiste bleibt an mir hängen und an Praktikanten, die einen guten Teil der (all-)täglichen Aufgaben übernehmen.


Persönliches:
Welches ist eure Lieblingsrubrik?

Sound, Fotos, News

An was arbeitet ihr gerade?

Reviews zu : Subways, Powersolo, Quintron, Supergrass

Was ist euer Lieblingsmusikstil?

Trash, Country, coole Punksachen,

Was verbindet euch im Offline-Leben mit eurer Musikszene?

Ich spiele in einer Band. Außerdem drehen sich seit ca. 25 Jahre irgendwie alle meine Aktivitäten um Bands und Musik.

Viele Webmaster geben relativ schnell auf, wenn sie merken und sehen, wie viel Arbeit so eine Seite machen kann. Was ist euer Erfolgsrezept?

.Mein hat auch gerade aufgegeben. Ich suche einen Neuen, HALLO, JA ICH SUCHE EINEN NEUEN WEBMASTER!!!!! und kümmere mich derweil um weiter um den Inhalt! Man kann viel automatisieren, aber trotzdem ist der technische Bereich natürlich viel Arbeit und erfordert Fachwissen. Nichts ist schlimmer für eine "Netzprofi", meint Duareuser, als schlecht programmierte Seiten.

Habt ihr schon einmal überlegt, alles hinzuschmeißen?

Yepp

Wo liegen die Grenzen der Seite? Was würdet ihr nicht online setzen?

keinen Extremistenkram, kein Sex, und manche Werbeformen müssen auch wohlüberlegt werden..


Inhalt II / Allgemeines und Ausblick:
Was sagt ihr zu den gesetzlichen Regelungen (Urheberrecht) in Bezug auf Veröffentlichungen von Songtexten oder Songs auf Webseiten?

Oh boy, langes Thema. Da ich selber Urheber bin mit meiner Kapelle habe ich da manchmal auch ein Ohr offne für, wenn manche Leute meine, alles wäre immer für lau freizugeben,. Aber sonst? Internet heißt auch Freiheit, sich alles besorgen zu können.

Wohin entwickelt sich euer behandelter Musikstil?

Der geht vielleicht hier und da mit der Zeit - siehe so Diskopunkzeugs, welches gerade voll hip ist, das wäre vor ein paar Jahren noch der Albtraum für mich gewesen und jetzt wird das Zeug reihenweise bei uns besprochen.

Musikwebmaster stecken in einem permanenten Dilemma, Musik subjektiv in Worte zu fassen. Die ein oder andere natürliche, deskriptive Schublade bleibt da kaum aus. Wie geht ihr damit um?
Eigentlich sehe ich da kein Problem, aber ich liebe auch Reviews, die eigentlich von der Anlage her völlig ungewöhnlich für ein Review sind. Und hier und da ne Referenzband fallen zu lassen halte ich gerade in musikalischen Randgebieten für absolut legitim.
Wie sieht die Musik-Online-Welt in 10-15 Jahren aus? Wohin geht der Trend?
Dugitale Vermarktung wird vorherrschen, Cds ist was für Freaks und Vinyl was für noch größere Freaks!
Was würdet ihr einem neuen Musik-Webmaster empfehlen, wie er an die Sache herangehen sollte? Worauf muss er/sie achten?

Nicht soviel überlegen, nachfragen, planen...einfach mal machen und abwarten was passiert.

Wo surft ihr sonst noch rum? Innerhalb und außerhalb eurer Musikszene?
Hier und da natürlich bei den "Konkurrenzmags", sonst täglich Spiegel, Express und div. Bandseiten
Gibt es so was wie eine Konkurrenz unter den Musik-Webmastern?

Ich sorge für den Kontent, das drumherum hat mich nie so wirklich interessiert. Es soll halt funktionieren, aber generell glaube ich, daß in dieser Pragrammierszene viele denke, dass gerade sie der Beste sind.

Was steht Neues auf der Webseite an? Was sind die mittel- und langfristigen Ziele?

Ein Relaunch ist nötig, kommt wenn ein neuer Webmaster gefunden ist, Inhalte aufräumen und dann die Seite neu aufbauen und positionieren.

Sagt doch, was ihr wollt! Kommentare und Anmerkungen von euch.

Danke für das Interview! Gruss andrew Checkout: http://www.jacksonrock.de http://www.musikszene-duesseldorf.de


Wir danken dir/euch für das informative Interview!
[Rückantworten/Fragen] [Andere Interviews] Eure Nachfragen an den behandelten Webmaster?


Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]