Interview ABS
dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
2feelgr8

Mitglieder (Instrumentenzuordnung):
Simon Siegemeyer – Gesang, BluesHarp

Felix Gregg – Gitarre

Gerrit Hölscher – E-Bass

Marius Hölscher – Klavier, Orgel

Hendrik Lensing – Schlagzeug

Viktor Sternemann – Trompete

Joscha Böhnlein – Posaune

Maik Miklejewski – Tenorsaxophon

Durchschnittsalter: 19,75 Jahre

Gründungsjahr: 2003

Ort/Herkunft: Lüdinghausen im Münsterland


Internetadresse: www.2feelgr8.de

CD's (Jahr): Dicke Fritten (2006), Sampler Jumm (2006)

Datum des Interviews: 06.12.2006


Die "direkten" Fragen ;-):

DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

2feelgr8:
Es ist etwas schwierig einen prägnanten, umfassenden Begriff für unsere Ska-Musik zu finden. Wir selbst bezeichnen sie als Soulrock-Ska, was allerdings in erster Linie mit der Tatsache zu tun hat, das uns eine Münsteraner Zeitschrift in einer Vorankündigung zu einem Konzert als Soulrockband bezeichnete. Das fanden wir (oder einige von uns) auf eine absurde Art und Weise so witzig, dass wir unsere Musik eben als Soulrock-Ska betiteln. Es ist kein Hinweis darauf das wir eine Mischung aus Soulrock und Ska spielen. Tatsächlich machen wir relativ poppigen Ska mit Einflüssen aus verschiedenen anderen Musikstilen. Vom Ska ist es bis zu Reggae und Rocksteady ohnehin nicht weit, allerdings gibt es auch viele Elemente aus Rock, Jazz, Punk, Tango, Rock’n’Roll etc.


DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
2feelgr8:
2feelgr8 ist einfach ein mehrdeutiges Wortspiel wie sie einem im Alltag immer wieder begegnen, wie zum Beispiel in Filmtiteln (2 Fast 2 Furious) oder in Online spielen. Das im Subkontext mitschwingende sich Großartig - oder Riesig – fühlen. Passt eigentlich ziemlich gut zu dem was wir durch unsere Musik, speziell auf Konzerten unseren Zuhörern ermöglichen bzw. implizieren (ein hoch auf Fremdwörter!) wollen. Egal ob man sich jetzt chillig wohlfühlt oder lieber die Sau rauslässt und wie bekloppt durch die Gegend springt, wir wollen für beide, und alle weiteren Arten die passenden Töne liefern.


DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
2feelgr8:
Am besten kommt man einfach auf ein Konzert von uns um unsere Musik am besten kennen zu lernen, da wir doch eine ziemlich bunte Vielfalt haben (oder haben wollen), die man nicht in einem einzigem Lied verstauen kann, oder wenn man es täte sich dieses Lied verdammt wirsch wäre. Man kann sich aber wenn man uns überhaupt erst einmal kennen lernen möchte den Song „James Bond“ anhören, da dieses Lied live sehr gerne gefordert und gehört wird. Es ist ein Lied aus der Reihe der Geheimagenten-Songs wie man sie im Ska häufiger findet: The Toasters – Secret Agent Man; The 27Red – Secret Agent Man; The Busters – Undercover; The Skaliners – Running Man... Ist nen klasse Song.


DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

2feelgr8:
Simon: The Busters – Trial and error / The Busters – Revolution Rock
Gerrit: Long beach dub allstars – Wonders of the world. Lieblingslied weiß ich gar nicht so genau…vielleicht “zu talentiert” von Blumentopf.


DerDUDE:
Welche Ska-Band / Ska-Persönlichkeit hat euch am meisten beeinflußt?

2feelgr8:
Für diese Frage gibt es bei einer achtköpfigen Band keine pauschale Antwort. So wie so gibt es viele Bands und Musiker die auf unsere Musik Einfluss genommen haben und nehmen. Es würde eine ziemlich lange Liste werden diese hier alle aufzuzählen. Ich persönlich (Sänger) würde mich allerdings auf The Busters und Mad Caddies (speziell die Ska- und weniger die Punksongs) reduzieren eben weil beide sehr professionelle Bands mit einem hohen Spaßfaktor sind.


DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

2feelgr8:
Was natürlich immer irgendwo prägt sind die Sachen die in Dauerrotation in den Medien laufen, egal ob man das will oder nicht. Also sprich Pop, wobei das auch ein weitgefächerter Begriff ist. So Sachen wie Skatepunk (oder wie man es auch nennen möchte), Hip Hop, Jazz, Dancehall sind hier natürlich bevorzugt, solange es Musik ist die von Hand gemacht ist. (Ja, ja, Hip Hop ist nicht unbedingt ‚von Hand gemacht’, aber ihr wisst was ich meine. ‚My shit is real’ und so).

DerDUDE:
Welche Botschaft möchtet ihr mit eurer Musik vermitteln?

2feelgr8:
Wie oben schon beschrieben: Wir wollen der permanent Depression, die dieses, unser Land in einem Würgegriff hält entgegen wirken und zur allgemeinen Entspannung beitragen. Das heißt nicht, das man nicht mal traurig sein darf, was durchaus auch entspannend sein kann. Wir spielen natürlich auch traurige Lieder, eben weil du nicht immer unterm Regenbogen spazierst. Aber man muss auch wieder hoch kommen, diese Welt ist nicht so ein Drecksloch wie es uns in Boulevard Magazinen und 24h-Nachrichtenübertragungen gern gezeigt wird. Fühlt euch klasse, so viel ihr könnt.


DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung? Wenn ja, welche?

2feelgr8:
Eine politische Bedeutung die Ska für uns auf jeden Fall hat ist, die Antirassistische (schwarz-weiß-karo). Ansonsten machen wir mit unserer Musik bewusst wenig Politik. Wir haben wohl ein Lied über den derzeit mächtigsten Man der Welt, George Walker Bush, und eines, dass sich dem Nahostkonflikt und dessen Perversion beschäftigt, aber keines, welches sich irgendwie auf Deutschland bezieht und/oder für irgendeine unserer Parteien Partei ergreift.


Die Fragen zu den Konzerten:


DerDUDE:
Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?

2feelgr8:
Der schlimmste Konzertort war eine nicht beheizte Scheune an einem saukalten Februartag. (Ganz schnell vergessen!) Der beste Konzertort war mit Abstand, aber eben durch Glück, das Münchner Olympiastadion, wo wir auf einer sehr professionellen Bühne vor eine riesigen Menge Menschen spielen durften. (Unvergesslich!)

DerDUDE:
Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?

2feelgr8:
Jugendliche zwischen 13 und 25 Jahren. Friedliebend, Hilfsbereit, Biertrinkend, Kleidungtragend, zumeist Haareaufdemkopfhabend. Sonst noch Fragen?

DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?

2feelgr8:
Der Song heißt „Konmischer Scheiß“ (ja, der Tippfehler ist absichtlich im Namen) und es handelt sich um ein stumpfes Sauflied. Die Leute können es relativ leicht mitsingen und es ist schön sich schon einmal darauf einzustellen was nach den Auftritten reichlich und gerne getan wird.

DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?
2feelgr8:
Bei einem unser ersten Konzerte überhaupt musste der Bassist extra aus einer etwas entfernteren Stadt abgeholt werden. Auf der Fahrt von dieser Stadt zum Konzertort machte das Auto Probleme und gab an einer Ampel plötzlich den Geist auf. Da wir unter Zeitdruck standen riefen wir so schnell wie möglich beim ADAC an, damit wir weiterfahren konnten. Die Zeit, bis das errettende Fahrzeug mit dem errettenden KfZ-Mechaniker ankam, überbrückten wir mit einem spontanen Fotoshooting an einem Stromkasten auf den irgendein Künstler die drei Buchstaben “S“,“K“ und “A“ gesprüht hatte.

Nachdem ein neuer Keilriemen eingesetzt wurde und wir um 50€ ärmer waren dachten wir die Fahrt könnte Problemlos weiter gehen. Diese Annahme stellte sich jedoch als Fehler heraus da wir wieder an einer Ampel halten mussten. Sie war rot... und sie blieb rot ... und blieb rot... und bleibe rot. Nach einiger Zeit war uns das dann auch egal und wir passierten die rote Ampel. Da unser Autoradio auch nicht mehr funktionierte mussten wir für den Rest des Weges eben selber singen. Was nicht alles schief laufen kann...

Diesem Tag und diesem Mann der uns aus der Misere befreite haben wir auch ein Lied gewidmet.

DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?

2feelgr8:
Simon: Mit den Beatles

DerDUDE:
Was uns schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?

2feelgr8:
Ich kann mich nicht erinnern überhaupt einmal Nazi-Skins auf einem unserer Konzerte gesehen zu haben. Schwierige Frage.


Fragen zur Ska-Geschichte:

DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

2feelgr8:
Es ist arschlangweilig sich auf eine Ska-Welle zu versteifen und sich zu sagen: „Wir machen jetzt nur und einzig und allein 2tone!“ Deshalb fühlen wir uns auch zu keiner dieser Wellen zugehörig. Was auch irgendwie bei diesen Ska-Wellen außer Acht gelassen wird, ist, dass der Ska-Jazz im Grunde keine Zugehörigkeit hat. Ist er also auch eine eigene Welle? Konsequenter Weise muss man ihn auch als Welle betrachten, wenn man den Ska-Punk oder Ska-Core als die 3. Welle bezeichnet. Die Zukunft des Ska liegt wahrscheinlich in einer Art Ska-Trance oder Ska-House. Wäre bestimmt interessant.

DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

2feelgr8:
Traditionalisten gibt es immer und überall. Und das mit dem Ska-Punk kommt wahrscheinlich daher, dass die meisten Bands von Jugendlichen gegründet werden, also in einer ziemlich rebellischen, dynamischen und lauten Phase des Lebens. „Schmeiß den Verzerrer an und mach krach!“ Wer kann das nicht verstehen?

DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

2feelgr8:
Die Ska-Gemeinde ist zwar klein aber treu, das finde ich eigentlich gut.


Schließlich was Allgemeines:


DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

2feelgr8:
Simon: The Busters – Revolution Rock

Gerrit: Mr. Review – keep the fire burning

DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

2feelgr8:
Definitiv: Laurel Aitken.

DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

2feelgr8:
Meine Favoriten sind derdude-goes-ska.de (Schleim Schleim) und allska.de. Dort findet man alles was man braucht, außer einer Biografie von Columbus.


DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben? Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

2feelgr8:
Es wird bald eine gratis Websingle zum download stehen. Ska for free, also man kann sich freuen. Wann genau ist noch nicht klar. Es handelt sich um ein und denselben Song in einer normalen, in einer Christmas und in einer Jungle Version.

DerDUDE:
Wir verstummen: Sagt doch was ihr wollt ;-) Kommentare, Anmerkungen von euch!!!...
2feelgr8:
Iss niemals gelben Schnee!


DerDUDE:
Ich danke euch für dieses informative und ausführliche Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)] [Fan-Pages] /table>
Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]