dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
Marek Marple

Mitglieder (Instrumentenzuordnung):
Jens Zernott (Bass), Johanna Damerau (Keyboard), Marc Malocci (Gitarre),
Christopher Vögler (Gitarre), Farina Vahle (Trompete), Alexandra Feld (Alt-Saxophon)
samt unserem obligatorischen Leihartisten Martin Damerau (Posaune)


Durchschnittsalter: 20

Gründungsjahr: 2003

Ort/Herkunft: Witten a.d. Ruhr


Internetadresse:
www.marekmarple.de

CDs (Jahr):
Mini Demo (3 Songs) 2004
Demo (6 Songs) 2004


Datum des Interviews: 12.04.05


Die "direkten" Fragen ;-):

Miansha/DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

Marek Marple:
Ska/Funk/Reggae/Rocksteady

Miansha/DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?

Marek Marple:
Das war wohl ein Anflug von Herumblödelei!


Miansha/DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
Marek Marple:
Das ist schwer zu sagen, da unsere Musik ziemlich vielseitig ist. Deshalb würde ich mal sagen "Roots" und "Cinq Garcons", da man im Vergleich dieser beiden die Vielseitigkeit hört.


Miansha/DerDUDE:
Hat euch eine Ska-Band /Ska-Persönlichkeit am meisten beeinflußt?

Marek Marple:
Bei einer so großen Formation hat natürlich jeder seine eigenen Einflüsse, kann man nicht genau sagen.

Miansha/DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

Marek Marple:
Da hat jeder seine Eigenen. Mein momentaner Kracher ist das Album "Shake your Foundation" der Rotterdam Ska Jazz Foundation und "Dances of Resistances" von Babylon Circus

Miansha/DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

Marek Marple:
Funk und Reggae

Miansha/DerDUDE:
Gibt es eine Botschaft, die ihr mit eurer Musik vermitteln wollt?

Marek Marple:
Habt spaß, schwingt das Tanzbein und seid friedlich durch Musik!

Miansha/DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung? Wenn ja, welche?

Marek Marple:
Der Ska ist ein Ausdruck um besonders Nazis musikalisch die Stirn zu bieten. Eine musikalische Waffe gegen unmenschliche Gewalttäter


Die Fragen zu den Konzerten:


Miansha/DerDUDE:
Ein paar Fragen zu euren Konzerten: Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?

Marek Marple:
So viele waren es noch gar nicht und über die bisherigen gibt's eigentlich nichts Schlimmes zu berichten

Miansha/DerDUDE:
Auf SKA-Konzerten findet man ja wirklich die unterschiedlichsten Typen. Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?

Marek Marple:
Gerne betrunken, immer gut drauf und euphorisch feiernd

Miansha/DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?

Marek Marple:
Unterschiedlich, aber "Rote Zora" wird sehr gerne genommen

Miansha/DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?

Marek Marple:

Es gab einige.

Miansha/DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?

Marek Marple:
Es gibt einige.

Miansha/DerDUDE:
Was mich schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?

Marek Marple:
Hatten wir zum Glück bisher noch nicht!


Fragen zur Ska-Geschichte:

Miansha/DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

Marek Marple:
Das schöne am SKA ist, dass jeder ihn musikalisch individuell auslegen und so oftmals einen ganz eigenen Stil präsentieren kann. Ich glaube zukünftig kriegen wir neben den gängigen noch jede Menge neuer Auslegungen von ihm geboten.

Miansha/DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

Marek Marple:
Ich denke Ska-Punk weil Punk sehr populär ist, oftmals auch Einstiegsmusik für jüngere Künstler. Traditioneller Ska, weil man aufgrund der positiven Ausstrahlung und der Lebensfreude die er vermittelt, die unterschiedlichsten Menschen erreichen kann, und das ist das Schöne.

Miansha/DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

Marek Marple:
Ich glaube Ska ist und bleibt Szene-Musik und das ist auch vollkommen in Ordnung. Wie viele andere Musikrichtungen würde der Kommerz den SKA wahrscheinlich kaputt machen.


Schließlich was Allgemeines:


Miansha/DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

Marek Marple:
Band: Manu Chaos Begleitband Radio Bemba, begnadete Musiker! Leider nicht mehr bestehend
Ska-CD's : Tokyo Ska Paradise Orchestra "Full Tension Beaters", und Les Cameleons "Todos".

Miansha/DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

Marek Marple:
Ich sag mal ganz verallgemeinert: Der "Godfather of SKA" kommt wohl aus Jamaika und trägt einen geilen Hut!

Miansha/DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

Marek Marple:
Ich würde zusätzlich zum Dude noch www.allska.de empfehlen und www.babyloncircus.net , eine Seite mit im Moment sehr geilem Design!

Miansha/DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben? Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

Marek Marple:
Offiziell ist nix geplant, aber ein paar Aufnahmen für die eigene Tasche. Ansonsten neue Konzerte auf unserer HP.


Miansha/DerDUDE:
Wir danken Dir Dimi für dieses informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:
[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)]
[Fan-Pages]

Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]