Interview ABS
dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
THE SKALLS

Mitglieder (Instrumentenzuordnung):
Peter (Trompete/Stimme)
Gregor (Gitarre/Gesang)
Soufien (Bassgitarre/Gesang)
Peter S. (Posaune/Gesang)
Armin (Schlagzeug/Gesang)

Durchschnittsalter: 20

Gründungsjahr: 2004

Ort/Herkunft: Gröden/Val Gardena, Südtirol (BZ)
Italien


Internetadresse: www.theskalls.com

Datum des Interviews: Juni 2006


Die "direkten" Fragen ;-):

Miansha/DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

The Skalls:
Wir spielen Ska mit Einfluss aus Punk, Jazz und Raggae.


Miansha/DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?
The Skalls:
Wir waren dabei ein Bandname aus verschiedenen Vorschlägen auszusuchen, doch wir konnten uns nicht entscheiden. Peter, unser Sänger und Trompeter, war in dieser Zeit dabei den Plakatentwurf für ein unserer Konzerte zu machen. Da wir uns noch für keinen Namen entschieden hatten, schrieb er darauf THE SKALLS. Da uns dieser Name gefiel, entschieden wir uns dafür.


Miansha/DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
The Skalls:
Empfehlenswert wäre auf jeden Fall ‚Drain Away' (den man unter http://mp3.de/theskalls downloadn kann)


Miansha/DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

The Skalls:
Unser Lieblingssong ist ‚Drain Away'. Das erste Lied das wir als Band (damals noch als Ska-P Cover-Band) gespielt hatten war Cannabis von Ska-P. Auch deshalb hat es eine besondere Bedeutung für uns. Songs wie El nino soldado, Mestizaje, A la mierda, E.T.T.S. und El vals del Ombrero von Ska-P, sind auch super.


Miansha/DerDUDE:
Welche Ska-Band / Ska-Persönlichkeit hat euch am meisten beeinflußt?

The Skalls:
Am meisten hat uns sicherlich die spanische Ska-Band Ska-P beeinflusst. Aber auch Reel Big Fish, Mad Caddies und Less than Jake haben uns zu unserem Stil gebracht.


Miansha/DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

The Skalls:
Am meisten hat uns wahrscheinlich das Ska-Punk von Ska-P geprägt. Wie schon gesagt tragen wir aber auch Einflüsse aus Jazz und Raggae.

Miansha/DerDUDE:
Welche Botschaft möchtet ihr mit eurer Musik vermitteln?

The Skalls:
Mit unserer Musik wollen wir die Leute auf unseren Konzerten unterhalten und ihnen eine Möglichkeit geben alles andere zu vergessen. Die Musik soll nicht melancholisch oder traurig sein. Die Leute sollen auf unseren Konzerten Spaß haben.

Miansha/DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung? Wenn ja, welche?

The Skalls:
Nicht nur Ska, sondern die ganze Musik sollte sich unserer Meinung nach aus der Politik raushalten, das heißt aber nicht, dass man die eigenen Meinungen verstecken soll.


Die Fragen zu den Konzerten:


Miansha/DerDUDE:
Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?

The Skalls:
Unser Bestes Konzert war sicherlich das Newcomer Bandcontest 2005 in Österreich. Aber auch das Konzert im Innsbrucker Hafen und das Konzert als Vorband von Elliott Murphy waren was besonderes für uns.

Das schlimmste Konzert war der Mixer. Beim Finale haben wir nämlich vor einem halbleeren Saal gespielt, wobei alle Zuschauer auf ihre Plätze gesessen sind. Das war für uns echt schlimm.

Miansha/DerDUDE:
Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?

The Skalls:
Unser Publikum besteht aus den verschiedensten Altersklassen. Es gibt sehr verschiedene Typen aber dennoch tanzen alle bei unsere Musik mit. Sie haben alle zusammen ihren Spaß.

Miansha/DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?

The Skalls:
Wir haben keinen Song den wir immer als Zugabe spielen. Meistens fällt die Entscheidung darüber kurz davor auf der Bühne.

Miansha/DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?
The Skalls:
Wir hatten ein Konzert in Bruneck. Soufien, unser Bassist war schon mal vorausgefahren, da er es von Brixen kürzer hatte. Der restliche Teil der Band st dann um ca. 18.00 Uhr in Bruneck eingetroffen. Wir trafen dort unseren Bassist. Mir war aufgefallen, dass er ein Verband an seiner rechten Hand hatte, doch es hatte mich nicht beunruhigt. Da sagte er, er habe sich am Vortag beim Volleyballspeielen die Hand verletzt. Er zeigte uns, wie er seine Finger kaum bewegen konnte. Wir waren geschockt und hatten keine Ahnung was wir tun sollten, denn um 20.00 Uhr hatten wir bereits Soundcheck. Glücklicherweise war es nur ein Scherz, denn er hatte nur eine leichte Verletzung an der Hand und er konnte fast einwandfrei Bass spielen.

Miansha/DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?

The Skalls:
Am liebsten würden wir natürlich mit Ska-P auftreten, aber auch Reel Big Fish wäre nicht schlecht.

Miansha/DerDUDE:
Was uns schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?

The Skalls:
Bis jetzt haben wir noch keine Probleme mit Nazi-Skins auf unseren Konzerten gehabt.


Fragen zur Ska-Geschichte:

Miansha/DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

The Skalls:
Wir sind mit Covers von Ska-P groß geworden. Deshalb haben wir so manches übersprungen, owohl wir nun Songs mit starkem klassischen Ska Charakter spielen.
Ska beeinflusst zunehmend auch andere Musikrichtungen. Dennoch wird Ska immer weitergeführt werden und ich glaube, dass es in den nächsten Jahrzehnten sogar noch an Bedeutung gewinnen wird.

Miansha/DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

The Skalls:
Viele neue Ska.Gruppen steigen im traditonal Ska ein. Bands die frühere reine Punkbands waren, steigen oft auf Ska-Punk um.

Miansha/DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

The Skalls:
SKa ist keine Musik für jedermann. Man muss sie zuerst mal verstehen und dazu braucht es Zeit. Wir als Ska-Musiker werden sicherlich nie eine Menge 12 oder
14- jährige Ska-Fans vor uns haben. Weiters ist Ska eine Musik die vor allem bei Konzerten toll ist. Zu Hause ist es schwer einen ganzen Nachmittag lang Ska
zu hören. Ska ist live-Musik und keine CD-Musik. Doch nur CD-Musik wird im Radio ständig wiederholt. Deshalb kann auch nur CD die Massen erreichen.


Schließlich was Allgemeines:


Miansha/DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

The Skalls:
Es gibt sehr viele gute Ska Bands. Zu den bekanntesten gehören sicherlich Ska-P und Reel Big Fish.

Miansha/DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

The Skalls:
Für uns gibt es nicht eine einzelne Persönlichkeit, die Ska-Musik geprägt hat. Es waren Menschen und Bands die zusammen gewirkt haben.

Miansha/DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

The Skalls:
Zuerst Mal unsere eigene Seite www.theskalls.com , die besonders viele Angebote für ska Fans anbietet, ansonsten noch www.allska.de und natürlich der dude goes ska.


Miansha/DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben? Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

The Skalls:
Wir möchten gern an eigene Songs arbeiten, um dann so bald wie möglich eine neue CD rauszubringen. Weiters möchten wir noch ein paar Konzerte in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und in Frankreich machen.

Miansha/DerDUDE:
Wir verstummen: Sagt doch was ihr wollt ;-) Kommentare, Anmerkungen von euch!!!...
The Skalls:
Wir möchten uns bei euch für das Interview bedanken.

Hier nochmals unsere Homepage: www.theskalls.com

Tschüss

Viel Spaß auf unsere Homepage und auf unseren Konzerten!
SKAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

Miansha/DerDUDE:
Wir danken euch für dieses interessante, informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)] [Fan-Pages] /table>
Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]