dude-logo.gifline2.gif

Bandname:
Wellensittichsalat

Mitglieder (Instrumentenzuordnung):
Tanti Budgie Basti (Pausenaufsicht),
Surabaya Gülek (Rufbereitschaft),
Wimbone (Trombone),
Collie (Snare),
Trompiet (Trompeter),
Tom (Fuck-the-Phone),
Gabi (Bass),
Burn-Trainer-Burn (Allzweckwaffe)


Durchschnittsalter: Die Tempo 30 - Zone hat nun jeder von uns verlassen. Jetzt "Fuß auf´s Gas, neues Glas, Rundenbestzeit!"

Gründungsjahr: 2004

Ort/Herkunft:
Dortmund


Internetadresse:
www.wellensittichsalat.de

CDs (Jahr):
Da klafft ne enorme Lücke (1994/95)


Datum des Interviews: 5.8.2005


Die "direkten" Fragen ;-):

Miansha/DerDUDE:
Hallo! Mal ein paar Fragen direkt zu euch, wenn ich darf?:
Wie würdet ihr eure Musikrichtung als Ska-Band näher charakterisieren?

Wellensittichsalat:
Piet: Ska
Wim: Einweg-Ska, ökologisch abbaubar.
Basti: Linke-Spur-Polka. Oder Blas-Rock.
Burn: Was ist Ska?

Miansha/DerDUDE:
Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?

Wellensittichsalat:
Piet: Der Piepmatz, der den Bläsersatz zu seinen ersten Melodien inspirierte, hatte eine ungestüme, aber tragische Liaison mit einem stattlichen Deckenventilator.
Basti: Mindestens einer hier hat se nicht alle beisammen. Wir gucken keinen an.
Wim: Wir haben einfach nicht nachgedacht. Ist ja nicht für lang. Andere Bands müssen jahrzehntelang "Pyogenesis" heißen, nur weil man mal pubertiert hat. Wir spielen nur einmal, da ist das nicht so wichtig.
Piet: Ist es doch!


Miansha/DerDUDE:
Welchen Song sollte man sich anhören, um eure Musik am besten kennenzulernen?
Wellensittichsalat:
Piet: Like a virgin.
Basti: "Begrab mein Herz hinterm Hornbach" von unserer kommenden 7inch "Korn und Kuchen".
Wim: Die "Run to the hills"-Cover-Polka.


Miansha/DerDUDE:
Hat euch eine Ska-Band /Ska-Persönlichkeit am meisten beeinflußt?

Wellensittichsalat:
Piet: Musikalisch oder sexuell?
Wim: Off-Rock mit viel Tüüt: Bosstones, Rantanplan, so was.
Burn: weniger Oldschool, mehr Hilfsschool.

Miansha/DerDUDE:
Welches ist euer Lieblingssong/ -CD?

Wellensittichsalat:
Wim: Im Moment schreiben wir jede Woche nen neuen.
Piet: Warum kenn ich die dann nicht? Warum kenn ich nur die doofen?


Miansha/DerDUDE:
Welche Musikrichtung, neben dem SKA, hat euch am meisten geprägt?

Wellensittichsalat:
Basti: Wontussrieforasipunk!
Burn: Ponymatten-Kutten-Spandexbuxen-Metal!
Wim: Ja, und Schlaubi-Jazz beim Piet und Weltmusik-tam-tam und Gabi hat die neue Destiny´s Child und …

Miansha/DerDUDE:
Gibt es eine Botschaft, die ihr mit eurer Musik vermitteln wollt?

Wellensittichsalat:
Piet: Jeder kann mal ein Star sein, aber nur wir.
Basti: Hilfe hilft nicht.
Burn: Am besten wär´s die Schweizer Botschaft in Berlin, sagen wir, in die Schweiz zu vermitteln, schäbbich wie die ist. Sollen die sich das doch angucken müssen.
Piet: Und das kann unsere "Musik"?
Wim: Piet, Musik kann alles.
Piet: Aber nicht alle können Musik.
Wim: Arsch!

Miansha/DerDUDE:
Hat SKA für euch auch eine politische Bedeutung? Wenn ja, welche?
Wellensittichsalat:
Piet: Nein. Aber wenn ja, dann eine ganz doll liebe Star-Trek-Faschos-Raus-Toleranz-Scheiße.
Basti: Nee, ehrlich, hier gibt´s ne kleine linksridiküle Minderheit, die muss man nur anstoßen, dann fängt die an mit Schwundgeldtheorie, strukturellem Rassismus in der Musikindustrie und "Bakunin für Nicht-Akademiker"-Seminaren. Lassen wir das Thema …


Die Fragen zu den Konzerten:


Miansha/DerDUDE:
Ein paar Fragen zu euren Konzerten: Was waren eure besten und schlimmsten Konzertorte?

Wellensittichsalat:
Piet: Super: Kleingartenanlage Bolmke. - Verheerend: oben auf der Bühne.
Wim: Es gibt nur einen Konzertort: das FZW Dortmund. Da wird am 25.11.05 gerockt, und sonst nirgends.
Basti: Einwegska.
Wim: One Gig Wonder.
Piet: So isses.
Burn: Eben.


Miansha/DerDUDE:
Was spielt ihr als Zugabe (welchen Song)?

Wellensittichsalat:
Piet: Den einen da, in Gis, wo immer die erste Reihe kotzt.
Wim: Hilfe, Bandleitung, wir brauchen noch dringend Zugaben... bring mal welche vonner Bude mit.
Burn: Das heißt Kiosk.
Piet: Ich dachte "Wim".

Miansha/DerDUDE:
Wie würdet ihr euer Publikum charakterisieren?

Wellensittichsalat:
Piet: Mutig und taub.
Burn: Oder.
Piet: Und.


Miansha/DerDUDE:
Gibt es ein verrücktes Erlebnis auf einer Tour, welches erzählenswert ist?

Wellensittichsalat:

Basti: Klarer Fall, das wird der Prolog bei der Tour 2006. Ulle startet, wischt sich nach fünf Kilometern die Sommersprossen ab, zieht das Plautzenkissen unterm Trikot weg und gewinnt als Lance Amstrong die Tour.
Piet: Satan! Der Hund!

Miansha/DerDUDE:
Mit welcher Band würdet ihr am liebsten zusammen auftreten?

Wellensittichsalat:
Piet: Mit der kompletten "We are the World"-Bagage.
Basti: Ich - und das ist kein scheiß - würde irre gern mit "They might be Giants", Mike Patton und dem "Kreuzberger Nasenflötenorchester" (Kauftipp!) eine von mir geschriebene grammatische Rockoper namens "J´accuse den Akkusativ, Ehre sei dem Wem-Fall" aufführen. Im CBGB´s.

Miansha/DerDUDE:
Was mich schon immer beschäftigt, ist die Frage, wie ihr mit Nazi-Skins auf Konzerten umgeht?

Wellensittichsalat:
Wim: Höflich, aber bestimmt.
Piet: In den politisch wechselhaften, auch verwirrenden Zeiten unserer langen Karriere, die uns die nicht immer willkommene Pflicht auferlegten, Orientierung und ideologischen Halt zu geben, war auch uns diese Frage stets mahnender Grund aller Öffentlichkeit. Die tiefen moralischen und theologischen Wahrheiten der Gesamtheit unserer Musik entließen bisher jeden verirrten Geist in die Freiheit.
Basti: Mal ehrlich: könnt ihr euch vorstellen, dass Ende November am doitschen Stammtisch der Sturmdummführer der hiesigen Fascho-Rotte plötzlich durchs Lokal brüllt: "Vorwärts, Kameraden, in Zweierreihen zum Wellensittichsalat!" Unwahrscheinlich, oder?
Wim: Uiuiui, jetzt hast du mir aber Angst gemacht.


Fragen zur Ska-Geschichte:


Miansha/DerDUDE:
Vielleicht noch ein wenig zum Thema Ska-Geschichte?: Es wird häufig von 1-3 Ska-Welle gesprochen. Inwieweit könnt ihr euch damit identifizieren? Was kommt nach der 3. Ska-Welle? Wie seht ihr die Zukunft des SKA?

Wellensittichsalat:
Piet: Eins nach dem Anderen. Wie mit den 3 Wellen. Erst der Bass, dann der Rest, dann Lampen aus.
Wim: Piet trägt im Moment ne Außenwelle, blond. Ist seine erste.
Basti: Bunt. Weniger Bestandsverwaltung, mehr Zirkus, mehr Kirmes, mehr Balkan. Das war ne ernste Antwort.
Piet: Und ich dachte schon: wer redet da?


Miansha/DerDUDE:
Wie kommt es, eurer Meinung nach, dass sich die meisten jungen Bands entweder in Richtung traditional Ska oder Ska-Punk entwickeln?

Wellensittichsalat:
Piet: Och, weil das schön Schwung in die Sache bringt?
Basti: Eben nicht. Ich glaube auf Dauer geht es schon in Richtung dessen, was ihr als Crossover- oder Postermodernen Ska bezeichnet. Ich glaub weiterhin, dass Ska Weltmusik ist. Ist aber immer auch ne Technikfrage, hehe.
Wim: Deswegen Ska-Punk. Das ist mehr eine Haltung als ein Genre. "Hier: Posaune. Da reinpusten. Wir sind ne Band."
Piet: Das ist krank.
Burn: Das ist Punk.
Piet: Ach, das ist Punk?

Miansha/DerDUDE:
Warum hat es der Ska so schwer, sich zu etablieren? Ist Ska zum ewigen Schlummerdasein verdammt?

Wellensittichsalat:
Basti: Ich für mich privat hab die besten Erfahrungen mit "Schlummerdasein" gemacht. Noch ne Botschaft: Nicht zuviel wollen.
Piet: Wenn denn sonst keiner will, etablieren wir eben.
Wim: Is gebongt. Dann wird eine der nächsten Wellen Sittichsalat.
Burn: Chapeau! Welch Bonmot!
Wim: Aber mal ehrlich: Find ich "Frau Doktor" noch geil, wenn die Platz eins der Jamba-Deppenpolonäse-Sparabo-Klingeltoncharts sind?
Basti: Meine Damen und Herren, den weiten Weg aus St. Petersburg in die Freiheitshalle nach Hof - zum ersten Mal bei "Wetten dass …?" - die Tanzkapelle "Leningrad". Naja.


Schließlich was Allgemeines:


Miansha/DerDUDE:
Letztlich noch ein paar allgemeine Fragen: Welche Band / Ska-CD würdet ihr den Surfern/Ska-People besonders ans Herz legen wollen? (Mal abgesehen von euren eigenen ;-)

Wellensittichsalat:
Basti: Die neue "Jaune Tojours". Obwohl: Gabi versucht mir seit Wochen die neue "Nevermore" anzudrehen. Die wär die Metal-Platte des Jahrzehnts, weil der Sänger nicht mehr trinkt oder so. Vielleicht ist das auch nur ne Anspielung.

Miansha/DerDUDE:
Wen würdet ihr als den "Godfather of Ska" bezeichnen?

Wellensittichsalat:
Wim: Ist es A Laurel Aitken oder B
Piet: Wim
Wim: Oder C
Basti: Wim.
Burn: Ich sag A oder B.

Miansha/DerDUDE:
Welche SKA-Page würdet ihr den Surfern im Netz besonders empfehlen? Welche Favoriten habt ihr?

Wellensittichsalat:
Wim: Den Dude, weil er so viel über Ska weiß, und www.rude-dortmund.de weil der Sittich sonst in den www.offbeat-propeller.de kommt.

Miansha/DerDUDE:
Was steht an nächsten Projekten/ Konzerten an? Wird es eine neue CD geben? Wann kommt sie raus und was wird auf uns zukommen?

Wellensittichsalat:
Basti: Wir spielen am 25.11.05 unseren einzigen Auftritt (FZW Dortmund mit Lama aus der Schweiz als Support) und lösen uns dann auf.
Ich rechne fest mit einer Andenken-7inch. Könnte - wie gesagt - "Korn und Kuchen" heißen. Wenn es jemand finanziert, gibt's auch eine volle LP.
Ne Live-DVD könnte auch drin sein.
Als nächstes Jahresprojekt ist dann Synchronschwimmen angedacht, finde ich aber nicht so toll.

Miansha/DerDUDE:
Platz für eigene Kommentare, Anmerkungen von euch!!!...

Wellensittichsalat:
Wim: Damit´s hier keine Missverständnisse gibt: Wir sind eine richtige Band - nur schneller! Wir haben uns Instrumente ausgesucht, die so gut wie möglich gelernt, zwei Stunden eigenes Material geschrieben, eine solide Fanbase und lokale Popularität erarbeitet und spielen als Headliner im besten Club der Stadt vor wohl 400 Leuten.
- Und das alles in einem Jahr.
Piet: Das wird eng.
Burn: ... und gut.


Miansha/DerDUDE:
Wir danken euch für dieses informative Interview!


zurück

Weitere Info-Themen:
[Links] [Labels] [Mailorder] [Zines] [Song-Texte] [Interviews (D)] [Interviews (E)] [Fan-Pages]

Übersicht:
[Ska-Einstieg] [Ska-Infos] [Ska-Bands] [Ska-Konzerte] [Ska-Medien] [zur Startseite]